IGK-Weihnachtsmarkt erstmals mit Kunsthandwerker-Zelt

Stimmungsvolles Ambiente: der Weihnachtsmarkt der IGK auf dem Alten Markt in Großburgwedel.
 
Die Lauenburger Puppenbühne ist am Sonntag der Anziehungspunkt für die Kinder.

Vielfältiges Angebot vom 5. bis 7. Dezember auf dem Alten Markt

GROSSBURGWEDEL (bs). Insbesondere für die Großburgwedeler ist er zur Adventszeit der beliebteste Treffpunkt im Zentrum Großburgwedels: der Weihnachtsmarkt auf dem Alten Markt. Schon seit über 30 Jahren findet dieser Weihnachtsmarkt statt und er ist aus der Vorweihnachtszeit nicht mehr wegzudenken. Initiator des Weihnachtsmarktes war im Jahr 1977 die Interessengemeinschaft Großburgwedeler Kaufleute.
Allerdings waren dem Markt in der Vergangenheit nach und nach die Kunsthandwerker abhanden gekommen. Dieses Problems hatten sich die Mitglieder der IGK bereits im vergangenen Jahr angenommen und intensiv Werbung für den Großburgwedeler Weihnachtsmarkt gemacht, um neue Kunsthandwerker für den Weihnachtsmarkt in Burgwedel zu gewinnen. „Die Aktion hat sich gelohnt“, freut sich der IGK-Vorsitzende Karlheinz Schridde jetzt.
Über zehn neue Kunsthandwerker sind es in diesem Jahr geworden. Insgesamt haben sich für den Weihnachtsmarkt von Freitag, 5. Dezember bis Sonntag, 7. Dezember auf dem Alten Markt in Großburgwedel 28 Aussteller angemeldet. Für das nächste Jahr steht bereits ein weiteres Dutzend auf der Liste, die ebenfalls nach Großburgwedel kommen wollen. Für einige Kunsthandwerker wird ein Zelt aufgestellt, geöffnet am Samstag, 6. Dezember von 15.00 bis 21.00 Uhr und am Sonntag, 7. Dezember von 13.00 bis 20.00 Uhr, in dem zusätzlich mit Frau Symura weihnachtliches Basteln für Kinder angeboten wird, jeweils in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr.
Im Kunsthandwerker-Zelt finden sich unter anderem Goldschmiedearbeiten, Quilts, Körnerkissen und Textiles, Teddys und Kuscheltiere sowie edle Seifen. Ferner ist unter anderem der Imkerverein mit Bienenwachskerzen und Honig auf dem Weihnachtsmarkt ebenso vertreten wie Unicef mit den beliebten Grußkarten und die Pestalozzi-Stiftung mit selbstgefertigter Marmelade, Keksen und kleinen Geschenkideen aus der Pestalozzi-Werkstatt.
Neben dem Weihnachtsbasteln können die jüngsten Besucher des Weihnachtsmarktes sich auch auf dem Kinderkarussell vergnügen und am Sonntag ist auch die beliebte Lauenburger Puppenbühne wieder zu Gast und wird um 15.00, 16.00 und 17.00 Uhr neue spannende Geschichten von Kasper und dem Räuber Hotzenplotz erzählen. Der Weihnachtsmann kommt an allen drei Tagen und bringt süße kleine Gaben für die Kinder mit.
Für Speis und Trank sorgen unter anderem die Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr Großburgwedel mit Glühwein und Gulaschkanone, der Lions Club mit Krustenbraten und Glühwein und der Imkerverein mit heißem Met. Darüber hinaus wird das kulinarische Angebot ergänzt mit heißem Kakao, Eierpunsch, heißen Cocktails, Kinderpunsch, dazu Bratwurst, Pommes, Schmalzkuchen, Zuckerwatte, Crêpes, gebrannte Mandeln, Ofenkartoffeln mit Lachs, Gyros und anderem mehr.
Der Bläserkreis der Musikschule Isernhagen & Burgwedel wird am Samstag gegen 18.00 Uhr mit weihnachtlichen Stücken für den festlichen musikalischen Rahmen sorgen.
Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt auf dem Alten Markt in Großburgwedel Freitag und Samstag von 15.00 bis 21.00 Uhr und am Sonntag in der Zeit von 13.00 bis 20.00 Uhr.