IGK überbrachte alljährlichen Frühlingsgruß

Der Frühlingsgruß der IGK. Alle Hände voll zu tun hatten Karlheinz Schridde und seine Vorstandskollegen beim Verschenken der Primeln und Osterglocken. (Foto: Renate Tiffe)

Burgwedeler Kaufleute verschenkten 1000 Primeln und Osterglocken

GROSSBURGWEDEL (ti). Ein bunter Blütenteppich war am Samstag vor dem „Alten Haus“ ausgebreitet. Im Laufe des Vormittags verkleinerte er sich allerdings zusehends, um in vielen Burgwedeler Häusern Freude zu bereiten. Die IGK – die Interessengemeinschaft Großburgwedeler Kaufleute – entbot ihren alljährlichen Frühlingsgruß an alle, die an diesem Morgen in die Von-Alten-Straße kamen.
Nicht nur in Burgwedels Einkaufsstraße, auch in manchen Geschäften, die außerhalb liegen, wie in der Kinderscheune an der Dammstraße oder bei Gabrielamoden im Mitteldorf, wurden die Kunden mit einer blühenden Pflanze bedacht. Mehr als 1000 Primeln und Osterglocken verschenkte die IGK am letzten Märzwochenende.
Der farbenfrohe Frühlingsgruß ist mittlerweile Tradition in Großburgwedel. Am langen Tisch holten der Vorsitzende Karlheinz Schridde und seine Vorstandskollegen Stiege um Stiege nach, sprachen Passanten an, die oft ungläubig staunten, und hatten selbst Freude an der Aktion. Welche Blume darf`s denn sein? Manche konnten sich nicht so schnell entscheiden, waren dann aber umso mehr erfreut, als sie das gewünschte Exemplar, sorgfältig in Papier gehüllt, in den Händen hielten.
Ein wenig wärmer hätte es sein können an diesem Morgen. Aber auch so nutzten viele die Gelegenheit zu einem kleinen Plausch miteinander oder mit den IGK-Leuten. Ein lächelnder Blick und der freundliche Gruß „Ein schönes Wochenende“ waren allemal sicher.