Humorvolle Krimilesung

Die Autorin Susanne Mischke präsentierte ihren neunten Band "Hättest du geschwiegen" der beliebten Hannover-Krimis um Kommissar Völxen und sein Team.

Susanne Mischke begeisterte mit druckfrischem Hannover-Krimi "Hättest du geschwiegen" - Familiensaga "Belmonte" erscheint im April 2020

Die bekannte Autorin Susanne Mischke präsentierte am Mittwochabend im Amtshof ihren neuesten Band aus der Hannover-Krimireihe um den kauzigen Kommissar Völxen und sein Team. Mit der Lesung aus „Hättest du geschwiegen“ bewies die kreative Erfinderin kniffliger Mordfälle in und um die niedersächsische Landeshauptstadt, dass sie spannende Ermittlungen mit hintersinnigem Humor zu würzen vermag. Um was geht es? Der stadtbekannte Journalist Boris Markstein wurde auf einem abgelegenen Industriegleis in Linden tot aufgefunden. Seine Kontakte reichten vom Drogenhandel über das Rotlichtmilieu bis hin zur russischen Mafia. Die Nachforschungen in den sensiblen Kreisen bedeuten für das Ermittlungsteam ein hohes Risiko, sogar Drohungen der Mafia stehen Völxen ins Haus. Das Landeskriminalamt schaut seinem Team gehörig auf die Finger und scheint allzu gründliche Ermittlungen nicht zu mögen.
Susanne Mischke fesselte ihr Publikum mit Auszügen des spannenden Krimis, auch wenn ihr erkältungsbedingt manchmal die Stimme zu versagen drohte. Unkompliziert schaffte sie mit einigen Schlucken Tee Abhilfe und nahm die Handlung wieder auf. Die Lesung war für Kenner der vorherigen Bücher ebenso ein Genuss wie für Neueinsteiger, die problemlos in die Handlung des neunten Bandes eintauchen konnten.
Mischke startete die Hannover-Reihe 2008 mit dem Roman „Der Tote vom Maschsee“, im Frühjahr 2019 erschien Band Acht mit dem Titel „Zärtlich ist der Tod“. Obwohl sie nach vielen Jahren in Hannover wieder in ihre alte Heimat im Allgäu umgezogen ist, versicherte Mischke auf Nachfrage der Großburgwedeler Büchereileiterin Jutta Busch, wie es denn in Sachen Krimis weitergehe: „Ich halte Hannover die Treue!“ Inzwischen hat sich Susanne Mischke auch mit einem anderen Genre beschäftigt: Sie präsentierte die deutsch-italienische Familiensaga „Belmonte“, die im April 2020 unter ihrem neuen Pseudonym Antonia Riepp im Piper Verlag erscheint.