Hommage an den „Spatz von Paris“ zum 100. Geburtstag

Christa Platzer und ihre Band erinnern mit biografischen Texten und unvergesslichen Chansons an den „Spatz von Paris“. (Foto: Pedro Malinowski)

Biografische Texten und unvergessliche Chansons

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Sie sang von Liebe, Lebensfreude, Sehnsucht, aber auch von Krieg und dem Leben in der Gosse: Edith Piaf, die Meisterin der ganz großen Gefühle, deren Leben eine Gratwanderung zwischen Genie und Wahnsinn war.
Am 19. Dezember 2015 jährt sich ihr Geburtstag zum 100. Mal und die Stadt Burgwedel möchte dieser großen Sängerin mit einem literarischen Konzert am Freitag, 24. April 2015, gedenken.
Christa Platzer leiht dem unvergessenen Weltstar nun ihre Stimme, oder ist es umgekehrt? Zusammen mit ihrer großartigen Band – Dirk Sobe am Klavier, Oliver Räumelt am Akkordeon, Konrad Güldenpfennig am Kontrabass und Jürgen Schneider am Schlagzeug – wandert sie musikalisch auf den Spuren der Grande Dame des französischen Chansons. Christa Platzer will dabei ihr Vorbild nicht imitieren, sondern schafft eine ganz eigene Interpretation.
In Erinnerung an den „Spatz von Paris“ zeichnen Christa Platzer und ihre Band in einem wunderbaren Dialog zwischen biografischen Texten und unvergesslichen Chansons das Leben der Edith Piaf nach.
Karten zum Preis von 15 Euro (Ermäßigte Karte 8 Euro für Schüler, Studenten, Inhaber einer Ehrenamtskarte, Personen, die nach SGB II oder XII Leistungen zum Lebensunterhalt erhalten) im Vorverkauf in der Buchhandlung C. Böhnert ab Freitag, 10. April. Mögliche Restkarten an der Abendkasse ab 19.30 Uhr. Konzertbeginn ist 20.00 Uhr.