Höhepunkt ist wieder der traditionelle große Festumzug am Sonntag

Der große Festumzug am Sonntag durch das Zentrum Großburgwedels ist alljährlich der Höhepunkt des Schützenfestes. (Foto: Hans Hermann Schröder (Archiv))
 
Auch 2010 haben die Schützen wieder für einen abwechslungsreichen Vergnügungspark auf dem Festplatz gesorgt. (Foto: Hans Hermann Schröder (Archiv))

Großburgwedel lädt zum Volks- und Schützenfest 2010

GROSSBURGWEDEL (bs). In Großburgwedel sind die Schießwettbewerbe entschieden, und nun wird am kommenden Wochenende, von Freitag, 11. Juni, bis Sonntag, 13. Juni, das traditionelle Schützenfest gefeiert. Hierzu laden die neuen Majestäten Schützenkönigin Elke Grote, Bürgerkönig Klaus-Dieter Henke, Jungmannkönig Burt Frank und Kinderkönig Nicklas Languth herzlich ein.
Nach der großen Resonanz im vergangenen Jahr wird der Reigen der Feierlichkeiten auch in diesem Jahr wieder am späten Freitagnachmittag um 17.15 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der St. Petri-Kirche, Im Mitteldorf, eröffnet. Das ist eine gemeinsame Veranstaltung des ökumenischen Arbeitskreises und des Schützenvereins Großburgwedel. Um 18.00 Uhr treffen sich die Vorjahresmajestäten auf der Rathausterrasse zum Abgeben der Ketten und zur Aushändigung der Erinnerungsorden an Könige und Ritter 2009 durch den Ortsbürgermeister. Um 19.00 Uhr ist Eintreffen auf dem Zelt zur Proklamation der Könige und Ritter 2010 und Siegerehrung im Mannschaftsschießen. Anschließend steht das Festessen für Schützen und Bürger an, Essenskarten für 11.50 Euro gibt es noch bis zum heutigen Mittwoch bei Pielmann und Beutel. Ab 21.00 Uhr heißt es Tanz im Festzelt bis in den frühen Morgen zu den Klängen der Florida Sunshine Band.
Am Samstag, 12. Juni, treffen sich die Schützen um 13.00 Uhr am Alten Markt zum Ausbringen der Königsscheiben, musikalisch begleitet vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Großburgwedel.
Die Marschroute am Samstag: Am Markt – Steinekengang – Im Klint – Bahnhofstraße – Mühlenbruchdamm – Storchenwiese (Kinderkönig) – An der Wedel – Bahnhofstraße – Im Mitteldorf (Bürgerkönig) – Am Mühlenfeld – Mühlenstraße – Gartenstraße – Alter Postweg- Mennegarten – Osterwiesen – Am Flöth – Bruchholzwiesen – Schnepfenweg ( Jungmannenkönig) – Feldweg bis Burgdorfer Straße 22 (Schützenkönigin). Von dort geht es zurück über Burgdorfer Straße – Feldweg – Schnepfenweg – Wiesenstraße – Am Schützenplatz. Gegen 18.30 Uhr treffen die Schützen wieder auf dem Festplatz ein. Um 21.00 Uhr spielt DJ Diesel zum Tanz auf.
An allen drei Tagen ist wieder besonderes Augenmerk auf die Sicherheit der Besucher gelegt worden, neben der Polizei wird auch wieder ein Sicherheitsdienst anwesend sein. Für die Veranstaltungen im Festzelt gilt an allen Tagen freier Eintritt.
Der Schützenverein Großburgwedel von 1888 würde sich über möglichst viele Gäste freuen und weist darauf hin, dass es wieder gelungen sei, einen attraktiven Vergnügungspark mit vielen Fahrgeschäften für Besucher aller Altersgruppen auf die Beine zu stellen, gute Voraussetzungen demnach für ein fröhliches Schützenfest 2010.
Am Sonntag, 13. Juni, steht der große Schützenumzug auf dem Programm. Um 14.30 Uhr treten die Großburgwedeler Schützen sowie ihre Freunde und Gäste, befreundete Vereine und die Musikkapellen, Verbände und Einrichtungen zum Festumzug im Amtspark an. Um 15.00 Uhr soll der große Festumzug beginnen.
Der Marschweg am Sonntag nimmt die traditionelle Route vom Amtspark - Im Klint, weiter über Von- Eltz-Straße - Dammstraße. - Im Mitteldorf - Von-Alten-Straße - Fuhrberger Straße zurück zum Schützenplatz. Hier gibt es dann noch ein Platzkonzert der am Umzug beteiligten Musik- und Fanfarenzüge. Zum Abschluss des Schützenfestes heißt es ab 20.00 Uhr noch einmal Tanz auf dem Festzelt. Für Musik sorgt ein DJ.