Heiteres Operettenprogramm

Das Mercator Ensemble & Friends lädt zu einer Reise durch die schönsten Melodien, Arien und Duette der Operette. (Foto: Mercator Ensemble)

Mercator Ensemble & Friends zu Gast im Amtshof

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Mit einem heiteren Operettenprogramm setzt die Stadt Burgwedel am Mittwoch, 3. April, ihre Konzertreihe im Amtshof fort.
Zu Gast sind das Mercator Ensemble & Friends, die gemeinsam einladen zu einer Reise durch die schönsten Melodien, Arien und Duette der Operette. 2008 gegründet, ist das Mercator Ensemble der Duisburger Philharmoniker eine feste Größe in der westdeutschen Kammermusik- und Konzertlandschaft.
Der einzigartig orchestrale Klang des vierköpfigen Streich-Ensembles, hervorgerufen durch die Besetzung mit einem Kontrabass statt eines Cellos, entspricht dem der klassischen Wiener Serenaden Quartette – den “Partybands” des 18. Jahrhunderts.
Der “Wiener Klang” ist auch die Spezialität der vier Künstler, die diesen gekonnt mit Werken aus der Wiener Klassik, Walzern und Operetten in Szene setzen. Der typisch samtig-schwungvolle Klang des Ensembles stammt dabei nicht von ungefähr. Bereits während des Studiums lernten Matthias Bruns und Peter Bonk, , Violinen, Eva Maria Klose, Viola, und Hanno Fellermann, Kontrabass, die Wiener Musiziertradition lieben und stellten ihre Leidenschaft bereits im Orchester der Wiener Staatsoper unter Beweis.
Für ihr Programm „Zauber der Operette“ wird das Mercator Ensemble mit einem Pianisten, Wolfgang Wiechert, und einem Klarinettisten, Andreas Reinhard, erweitert. Zwei wunderbare Gesangssolisten – die Sopranistin Xenia von Radow und der Tenor James Park – geben dem Ganzen den perfekten Rahmen.
Karten für das Konzert sind ab Mittwoch, 20. März, in der Buchhandlung Böhnert erhältlich. Sollten noch Restkarten vorhanden sein, werden diese an der Abendkasse am 3. April ab 19.30 Uhr verkauft. Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr.