Heinz-Theo Rockahr im Amt bestätigt

Heinz-Theo Rockahr und Ortrud Wendt bei der Jahreshauptversammlung der CDU Thönse. (Foto: Marc Sinner)

Jahreshauptversammlung der CDU Thönse im Kleinen Hofcafé

Thönse (r/bs). Die CDU in Thönse hat auf ihrer turnusmäßigen Jahreshauptversammlung im Kleinen Hofcafe einen neuen Vorstand gewählt, der viel Kontinuität ausstrahlt. Als Gesprächspartnerin vor Ort war die CDU-Bürgermeisterkandidatin Ortrud Wendt anwesend, die sich den Fragen der Anwesenden stellte und zahlreiche Ideen mitnehmen konnte.
Ortsbürgermeister Heinz-Theo Rockahr, der den CDU-Ortsverband bereits seit dem 01.06.1992 vorsteht, also seit 28 Jahren, wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Die Wahlen leitete der stellvertretende Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Burgwedel, Marc Sinner. Zu Rockahrs Stellvertretern wählten die Mitglieder ebenfalls einstimmig Klemens Koss (auch schon bisher) und Andreas Krüger (bisher Schriftführer). Als Schatzmeisterin wurde nach 26-jähriger Amtszeit auch Ursula Sinner wieder einstimmig bestätigt. Schriftführer wurde einstimmig Dirk Manthei, zu Beisitzern bestimmte die Versammlung ebenfalls einstimmig Christian Büchtmann, Hans Vossberg und Ute Bussmann.
Heinz-Theo Rockahr blickte in seinem Bericht auf zahlreiche Veranstaltungen zurück, als letzte Aktion konnte die CDU Thönse in diesem Jahr die erfolgreiche Umsetzung des Fachwerk-Bushaltestellen-Wartehauses in der Ortsmitte vermelden, wo inzwischen die restlichen Maurerarbeiten begonnen haben. Leider mussten in diesem Jahr der Ostermarkt und der kommende Weihnachtsmarkt in Thönse Corona-bedingt ausfallen.
Diese beiden für Thönse sehr charakteristischen Märkte sind jährliche Treffpunkte für die Dorfgemeinschaft und auch für zahlreiche Besucher aus den umliegenden Ortschaften geworden. Für das kommende Jahr plant Rockahr als Ortsbürgermeister regelmäßige Sprechstunden im Abstand von 2 – 3 Monaten einzurichten, „auch wenn ich ja als ortsansässiger Unternehmer im Prinzip ohnehin rund um die Uhr erreichbar bin“, wie der Tischlermeister und Pflegeheimbetreiber augenzwinkernd hinzufügte.