„Heimspiel“ im Amtshof

Konzert der medlz am 12. Februar im Amtshof. (Foto: Robert Jentzsch)

Die quirligen „medlz“ singen deutsch

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Mit einem A-cappella-Konzert setzt die Stadt Burgwedel am Mittwoch, 12. Februar, ihre Konzertreihe im Amtshof fort.
Eine musikalische Liebeserklärung an die deutsche Sprache ist das Konzert mit den medlz. Sabine, Nelly, Joyce und Silvana gelten als die beste weibliche A cappella-Popband Europas. Von ihrem Können konnte sich das Burgwedeler Publikum bereits im Februar 2013 überzeugen, als die quirligen Dresdnerinnen Songs aus der Zeit zwischen 1990 und 2010 präsentieren. Und unumstritten ist das neue Programm - dargeboten in einer einzigartigen Show - der Beweis, in welchem Maße sich die Gruppe in den letzten Jahren weiterentwickelt hat.
Kennen lernten sich die Musikerinnen im Philharmonischen Kinderchor Dresden, in welchem sie 10 Jahre lang ihr Handwerk erlernten und die Liebe zur A Capella Musik entdeckten. In ihrem neuen Programm „Heimspiel“ widmen sich die medlz ausschließlich der deutschen Sprache.
Um deren Schönheit aufzuzeigen, lassen sie alte Schlager der Wirtschaftswunderzeit genauso aufleben wie Schillers „Ode an die Freude“ oder Hits von den „Prinzen“, Udo Jürgens und Herbert Grönemeyer. Karten zum Preis von 15 Euro, ermäßigt 8 Euro sind ab Mittwoch, 29. Januar, in der Buchhandlung C. Böhnert erhältlich. Möglich Restkarten werden an der Abendkasse im Amtshof ab 19.30 Uhr verkauft. Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr.