Grüne nominieren Landtagskandidaten

Tobias Redlin aus Isernhagen möchte für die Grünen als Direktkandidat des Wahlkreises Burgwedel, Isernhagen und Langenhagen bei den Landtagswahlen antreten. (Foto: Tobias Redlin)
 
Auch Katharina Drinkuth aus Burgwedel möchte für die Grünen in den Landtag einziehen. (Foto: Olaf Slaghekke)

Tobias Redlin aus Isernhagen setzt sich gegen Katharina Drinkuth durch

Burgwedel/Isernhagen/Langenhagen (bs). Die Burgwedelerin Katharina Drinkuth und Tobias Redlin aus Isernhagen haben sich am Donnerstag bei der digitalen Aufstellungsversammlung der Grünen als Direktkandidaten für Burgwedel, Isernhagen und Langenhagen für die Landtagswahl beworben.
Die Grünen aus Langenhagen hatten keinen Kandidaten ins Rennen geschickt. So gab es zwei Bewerber, die um die Zustimmung der Grünen aus Langenhagen, Burgwedel und Isernhagen warben.
Aus Burgwedel stellte sich die 25-jährige Jurastudentin Katharina Drinkuth zu Wahl. Die Studentin ist in Langenhagen aufgewachsen, wohnt aber seit vier Jahren mit ihren beiden Hunden in Kleinburgwedel. Zehn Jahre hat die Leichtathletin Katharina Drinkuth große Erfolge im Leistungssport gefeiert - diverse Bestenlistenplätze auf Bundesebende, war Vizelandesmeisterin über 800 Meter und zählte zum Niedersächsischen Sportleistungskader. Heute betreibt die 25-Jährige den Laufsport nur noch als Freizeitvergnügen. 
Ganz bewusst habe sie die Sportlerkarriere nicht weiter verfolgt, sondern sich für die Politik entschieden, um etwas zu bewirken und zu verändern. „Deshalb habe ich den Weg des Jura Studiums gewählt,da dies als optimale Basis für die politische Arbeit dient“, so Katharina Drinkuth.
Im Sommer vergangenen Jahres entschied sie sich, aktiv in die Kommunalpolitik einzusteigen und kandidierte für die Grünen sowohl bei der Stadtrats- wie auch bei der Ortsratswahl. Besonders am Herzen liegen ihr die Themen Umweltpolitik, Gleichberechtigung von Frauen, Integration und Jugend.
 „Meine Generation ist sehr politisch interessiert, doch meiner Meinung nach noch viel zu wenig in unserer Politik vertreten. Ich möchte ihr eine Stimme geben“, erläutert Katharina Drinkuth.
Ihr Mitbewerber für die Landtagskandidatur ist der 33-jährige Tobias Redlin aus Isernhagen. Tobias Redlin ist seit 10 Jahren engagiertes Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen. Seit seinem Umzug im Frühjahr 2021 ist er im Ortsverband Isernhagen aktiv. Zuvor war er langjähriger Stadtteilsprecher in Hannover Döhren und gestaltete dort auch den letzten Kommunal- und Bundestagswahlkampf maßgeblich mit.
Redlin ist nicht nur Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Finanzen, sondern auch Vorstandsmitglied im Regionsverband der Grünen Hannover. Auch außerhalb der Grünen Politik ist Redlin ehrenamtlich aktiv. Beispielsweise engagierte er sich 2021 als Kreissprecher bei den Wirtschaftsjunioren Hannover.
Zur Zeit arbeitet Redlin als Büroleiter der Grünen Landtagsabgeordneten Eva Viehoff und schließt zeitgleich an der Fernuniversität Hagen sein wirtschaftswissenschaftliches Studium ab. Dies hatte er zwar direkt nach seiner bestandenen Banklehre aufgenommen, aber wegen seiner unternehmerischen Tätigkeit unterbrochen.
Im dritten Semester gründete er bereits erfolgreich ein Unternehmen und baute bis 2019 ein mittelständisches Unternehmen im Bereich 3D-Druck mit 19 Millionen Euro Umsatz und 40 Mitarbeitern auf, wofür er 2019 in die Liste „30 under 30 Europe“ des Forbes Magazins aufgenommen wurde.
Seit 2019 ist er nicht mehr operativ unternehmerisch tätig, begleitet junge Unternehmen aber weiterhin und engagiert sich seitdem verstärkt politisch. Diese Erfahrungen möchte er auch in die Landespolitik einbringen und sich für transformative Technologien einsetzen, um Klima- und Ressourcenneutralität sowie den Wirtschaftsstandort Niedersachsen zu fördern. „Für eine enkeltaugliche Zukunft brauchen wir Klimaneutralität, für Klimaneutralität eine klimaneutrale Wirtschaft“, so Redlin. 
Auch die regionalen Themen des Wahlkreises, wie den Fluglärm und den Moorschutz, möchte Tobias Redlin im Landtag mitgestalten. Das Land Niedersachsen habe mit seinem 35%-Anteil an der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH einen großen Einfluss auf die Lärm- und Emissionsbelastung in der Region. Ebenso hat die Landespolitik einen erheblichen Einfluss auf den Schutz der Kohlenstoff speichernden Moore. „Denn Moorschutz ist Klimaschutz“, führt Redlin aus.
Bei der digitalen Aufstellungsversammlung am Donnerstag votierte die Mehrheit der Grünen des Wahlkreises 30 für den Kandidaten Tobias Redlin aus Isernhagen. Offiziell ist dieses Ergebnis allerdings erst, wenn die Online-Abstimmung noch per Brief bestätigt wurde.