"Gregorianika" bei ihrer "Nobile Tour 2015" auch in Burgwedel

Bei seiner "Nobile Tour 2015" präsentiert das europaweit erfolgreiche Gesangsseptett "Gregorianika" einen Querschnitt durch das Repertoire der zehn Jahre seines Bestehens. (Foto: Gregorianika)
Burgwedel: Amtshof |

Seit zehn Jahren die lebendige Faszination der klassischen Gregorianik

GROSSBURGWEDEL (r/kl). Bei seiner derzeitigen "Nobile Tour 2015" feiert das europaweit erfolgreiche Gesangsseptett "Gregorianika" sein zehnjähriges Bestehen und gastiert am am Freitag, 20. März, ab 20.00 Uhr auch im Amtshof in Großburgwedel. Eintrittskarten für dieses außergewöhnliche Konzert sind auch in der Geschäftsstelle der BURGWEDELER NACHRICHTEN erhältlich.
Sie brauchen keine aufwendige Licht-und Lasershow und keinen dramatischen effektvollen Auftritt. "Gregorianika" erweckt die Begeisterung beim Publikum einzig und allein durch die Brillanz ihrer unverwechselbaren Stimmen.
Wenn dieser Chor zu singen beginnt, fühlt man sich unweigerlich ins Mittelalter zurückversetzt. Gewaltig und kraftvoll erklingen die Stimmen und verursachen beim ersten Ton Gänsehaut bei den Zuhörern.
Geprägt durch die tiefe Spiritualität und den makellosen Klang zeigt der Chor, dass die klassische Gregorianik bis heute nichts an ihrer Faszination verloren hat.
Der atemberaubend reine Gesang wird durch die außergewöhnliche Akustik in Kirchen, Höhlen, Klöstern und jetzt im Amtshof Burgwedel besonders hervorgehoben.
Gerade die schlichte Präsentation in Verbindung mit der mystischen Atmosphäre entführt den Zuhörer in längst vergangene Zeiten. Ein Konzertabend der immer in Erinnerung bleiben wird. Versprochen!
Unter dem Titel „Nobile“ sind "Gregorianika" auf Deutschlandtournee und präsentieren einen musikalischen Rückblick auf 10 Jahre Chorgeschichte. Hochmusikalisch, präzise, berührend. Musik ganz ohne Instrumente – allein sieben Stimmen sorgen für eine einzigartige Atmosphäre und gehen tief unter die Haut.
Die Konzertgäste erwartet ein abwechslungsreiches, neunzigminütiges Programm mit klassischen gregorianischen Chorälen, geistlichem Liedgut aus der Heimat von „Gregorianika“ und einigen modernen Stücken, wie dem bekannten „Ameno“ oder „My Way“.
Abgerundet durch die Begleitung ausgesuchter Lieder mit der Querflöte und der Harmonica wird ein Jubiläums- Konzert dargeboten, das Bestehendes mit Neuem in Einklang bringt und so zeigt, wie Gregorianik heute klingen kann – authentisch und modern. Unverwechselbare Stimmen für einen unvergesslichen Abend!
Als Studenten des Konservatoriums Lemberg, Ukraine, lernten sich im Jahr 2002 sieben Männer während ihrer klassischen Gesangsausbildung kennen.
Bald schon entdeckten sie eine gemeinsame Leidenschaft: den gregorianischen Chorgesang.
Seit dem Jahr 2005 geben „Gregorianika“ europaweit vorwiegend Kirchenkonzerte.
Mittlerweile in einer etwas veränderten Zusammensetzung, da die Formation jungen, hochkarätigen Nachwuchs gewinnen konnte.
Der Chor gastiert ebenso in namhaften Häusern; zuletzt wurde er, zusammen mit Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, im Brucknerhaus Linz vom ORF live aufgezeichnet.
Karten zum Preis von 20,80 Euro im Vorverkauf gibt es bei den BURGWEDELER NACHRICHTEN, Im Mitteldorf 17 in Burgwedel, Telefon (05139) 98 36 40. Weitere Vorverkaufsstellen sind die Buchhandlung Böhnert, Im Mitteldorf 2 in Burgwedel, Telefon (05139) 23 80; die MARKTSPIEGEL-Geschäftsstelle in Burgdorf, Marktstraße 16, Burgdorf, Telefon (05136) 8 99 40; der EXTRA Verlag, Burgwedeler Straße 5 in der Wedemark, Telefon (05130) 97 69 30, das LANGENHAGENER ECHO, Walsroder Straße 125 in Langenhagen, Telefon (0511) 72 80 80; online über www.reservix.de und für Kurzentschlossene - soweit noch vorhanden - an der Abendkasse.