Gottesdienst auf der Pferderennbahn

Sophie Menzel auf dem Gelände der Pferderennbahn, auf dem der Heiligabend-Gottesdienst gefeiert wird. (Foto: Anne Basedau)

Evangelische Jugend lädt Heiligabend zum Gottesdienst unter freiem Himmel

Burgwedel/Isernhagen/Langenhagen (r/bs). Die Evangelische Jugend Burgwedel-Langenhagen lädt wieder zu ihrem traditionellen Weihnachtsgottesdienst unter freiem Himmel ein: In diesem Jahr wird der Heiligabend-Gottesdienst am 24. Dezember ab 15.30 Uhr auf dem Gelände der Pferderennbahn Neue Bult in Langenhagen gefeiert.
„Die Bedingungen, die zum Schutz der Besucherinnen und Besucher erfüllt werden müssen, lassen sich dort viel besser einhalten als auf der Wiese im Stadtwald“, erklärt Kirchenkreisjugendwartin Anne Basedau. Sie ist sehr dankbar für die spontane Zustimmung des Hannoverschen Rennvereins zu diesem Gottesdienst auf seinem weitläufigen Gelände mit Blick auf den Rennbahnsee.
Mitglieder der Christlichen Pfadfinderschaft in Langenhagen werden das Friedenslicht aus Bethlehem zum Gottesdienst mitbringen; wer mag, kann es in einer eigenen Laterne oder einem Windlicht mit nach Hause nehmen. Punsch wird in diesem Jahr nicht ausgeschenkt, darf aber gerne selbst mitgebracht werden.
Sophie Menzel aus dem Vorbereitungsteam freut sich sehr, diesen besonderen Gottesdienst mit der Evangelischen Jugend zu gestalten. „Sicher müssen sich die Besucherinnen und Besucher wegen des ungewohnten Ortes etwas umorientieren“, sagt sie. „Die Hauptsache aber ist, dass wir diesen besonderen Heiligabend-Gottesdienst gemeinsam feiern können.“
Der Gottesdienst findet unter 2G-Bedingungen statt. Ein Impf- oder Genesenen-Nachweis und der Personalausweis sind mitzubringen; das Tragen einer FFP2- oder OP-Maske sowie ein Check-In per Luca oder Corona-Warn-App sind erforderlich. Darüber hinaus haben Sophie Menzel und Anne Basedau noch eine weitere Bitte: „Bitte testen sie sich freiwillig vor dem Gottesdienstbesuch – das gibt uns allen mehr Sicherheit.“