Goldkarte für Helga Müller

Bürgermeister Axel Düker überreicht Helga Müller die Ehrenamtskarte in Gold. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Stadt Burgwedel dankt für langjähriges ehrenamtliches Engagement

Burgwedel (bgp). Bürgermeister Axel Düker nutzte die jüngste Ratssitzung, um sich im Namen der Stadt Burgwedel bei Helga Müller für ihr langjähriges Engagement zu bedanken.
Seit 21 Jahren ist sie als Formularlotsin in der Wedemark ehrenamtlich aktiv und unterstützt Menschen beim Ausfüllen von schwer verständlichen Formblättern. Der 57-jährigen Justizangestellten im Amtsgericht Burgwedel fällt der Umgang mit Verwaltungssprache allein schon berufsbedingt leichter als jenen, denen sie mit ihrer ehrenamtlichen Unterstützung laut Düker „hilft, durch die Lebenslagen zu kommen.“
Zusätzlich arbeitet sie im Verein EinzigArtig, der junge Erwachsene bei der Selbsthilfe zum Coming Out unterstützt und für mehr Toleranz in der Gesellschaft steht. Der Verein ist besonders in Burgwedel, Schwarmstedt und der Wedemark aktiv.
Die engagierte 57-jährige Großburgwedelerin hat außerdem den Verein Singleleben mit Vielfalt gegründet, kümmert sich um die Leitung der Strickgruppe Yoga für die Hände und ist im Jugendwerk der Arbeiterwohlfahrt tätig. Ihre Freundschaft zu vielen Aktiven der Freiwilligenagentur Wedemark ist der Grund, warum sie hauptsächlich in der dortigen Gemeinde engagiert ist.
„Das ist uns die Ehrenamtskarte in Gold wert“, lobte Düker den langjährigen Einsatz von Helga Müller, die an jenem Abend bereits zum zweiten Mal mit dieser Auszeichnung bedacht wurde. Inhaber der Ehrenamtskarte kommen in den Genuss zahlreicher Ermäßigungen in Geschäften, Museen oder anderen kulturellen Einrichtungen.
Helga Müller freute sich sehr über die Auszeichnung und den Applaus der Ratsversammlung, merkte aber bescheiden an: „Ich mache das nicht für diese Karte.“