Frischmarkt-Finanzierung geht in die zweite Runde

Wann? 23.02.2011 18:00 Uhr

Wo? Feuerwehrhaus Fuhrberg, Mellendorfer Straße 1, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Burgwedel: Feuerwehrhaus Fuhrberg |

Sprechstunde heute, 18.00 Uhr im Feuerwehrhaus

FUHRBERG (hhs). „Die Resonanz auf die Bürgermeistersprechstunde am vergangenen Mittwoch war überwältigend“, freute sich der Stellvertretende Ortsbürgermeister in Fuhrberg, Sigmar Tacke auf Nachfrage der Burgwedeler Nachrichten. „Wir sind mit der Finanzierung des Lebensmittelmarktes ein erhebliches Stück nach vorn gekommen“. Die eine Stunde habe bei dem Andrang nicht ausgereicht, auch in den kommenden Wochen wollen er und Ortsbürgermeister Heiner Neddermeyer weiter auf diesem Weg an der Finanzierung des Marktes arbeiten.
Die nächste Gelegenheit, mit den beiden Bürgermeistern vielleicht noch bestehende Fragen zu dem Finanzierungsmodell zu klären und sich daran zu beteiligen, ist am Mittwoch, 16. Februar ab 18.00 Uhr im Ortsratsraum im Feuerwehrgerätehaus in Fuhrberg und dann noch einmal in der kommenden Woche am Mittwoch, den 23. Februar zur gleichen Zeit am gleichen Ort. Ebenfalls am heutigen Mittwoch werden alle Haushalte in Fuhrberg eine Wurfsendung in ihrem Briefkasten vorfinden, in dem noch einmal auf diese Möglichkeit der Mitarbeit und Unterstützung des Versorgungsprojektes für die Ortschaft Fuhrberg mitzumachen.
Wie berichtet soll der Frischmarkt am Ortsausgang Richtung Mellendorf entstehen. Vom Konzept her wird es ein so genannter Vollsortimenter werden mit etwa 10.000 unterschiedlichen Artikeln im Angebot. Grundstückskauf, Bau und Fertigstellung des Marktes sollen über eine genossenschaftliche Finanzierungsgesellschaft abgesichert werden, die dann später den Markt an einen Betreiber vermietet. Betreiber wird Torsten Pagel sein, der in Resse in der Gemeinde Wedemark einen Frischmarkt nach dem gleichen Konzept mit großem Erfolg seit mehr als einem Jahr führt. Das Warenangebot wird in weiten Teilen vergleichbar sein mit dem, was die EDEKA-Lebensmittelkette bietet. Der Frischmarkt soll zusätzlich mit einer Bäckerei und einem Fleischer aus der Region sowie einem Blumengeschäft als eigenständige Anbieter ausgestattet werden. Auch ist es geplant, dort einen Bankautomaten aufzustellen.