Fotografie im KulturKaffee

Tropfenbilder von Manfred Wilke zeigt die Galerie im KulturKaffee Rautenkranz ab 17. November. (Foto: Manfred Wilke)

Manfred Wilke präsentiert experimentelle „Tropfenbilder“

ISERNHAGEN (r/bs). Vom 17. November 2019 bis 08. Januar 2020 zeigt die Galerie im KulturKaffee eine Auswahl von Arbeiten mit Tropfenfotografien von Manfred Wilke aus Benthe bei Hannover.
Die Tropfenfotografie ist ein spezieller Bereich der experimentellen Fotografie. Dabei kommt es darauf an, die Vorgänge und Interaktionen im Bild festzuhalten, die stattfinden, wenn Tropfen (z. B. aus Wasser, Milch, Glycerin) in eine Flüssigkeit eintauchen und als Säule wieder
aufsteigen, auf einen festen Untergrund treffen oder mit einem oder mehreren nachfolgenden Tropfen kollidieren.
Es entstehen sehr unterschiedliche Formen und Figuren, die nur für Sekundenbruchteile existieren und für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar sind. Mit Hilfe der Fotografie gelingt es, diese extrem kurzlebigen Ereignisse „einzufrieren“ und sichtbar zu machen.
Einfache Tropfenfotos lassen sich schon mit relativ geringem technischen Aufwand erreichen. Für eindrucksvollere Bilder ist es allerdings erforderlich, elektronische Steuerungen einzusetzen, die eine bessere Einflussnahme auf das Geschehen ermöglichen und mit deren Hilfe sich Tropfengröße, Tropfenfolge und Auslösezeitpunkte von Kamera und Blitzgeräten steuern lassen.
Andere Faktoren wie z. B. Art und Viskosität der Flüssigkeit, Fallhöhe des Tropfens, Tiefe des Wasserbeckens und besonders der Zufall haben Einfluss auf das Ergebnis. Somit ist jedes Tropfenbild einmalig und kann nicht exakt wiederholt werden.
Die Ausstellung wird mit einer Künstlerführung am Sonntag, 17. November, um 17.00 Uhr im KulturKaffee Rautenkranz, Hauptstraße 68, Isernhagen FB, eröffnet.