Feuerwehrnachwuchs bekam Leistungsspange überreicht

Schnelles Handeln als Mannschaft war gefragt. (Foto: Jugendfeuerwehr Burgwedel)

Gute Ergebnisse für sieben Jugendfeuerwehrmitglieder aus Burgwedel

BURGWEDEL (r/jk). In diesem Jahr hatten sich sieben Jugendfeuerwehrmitglieder aus Burgwedel unter Leitung von Denny Ciharz der Abnahme der Leistungsspange in Westerstede gestellt. Nach einer gelungenen Generalprobe am Sonnabend bekamen sie am Sonntag die Leistungsspange mit sehr guten Ergebnissen überreicht.
Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr, die als Mannschaft errungen werden kann, bevor sie dann zu den Aktiven übertreten. Bei dieser Auszeichnung geht es darum, die meist langjährige Erfahrung in der Jugendfeuerwehr zu präsentieren. Dabei sind persönliche Haltung, geschlossenes Auftreten, Schnelligkeit, Ausdauer und feuerwehrtechnisches Wissen wichtige Kriterien.
Bei der Abnahme müssen die Jugendlichen diese Fähigkeiten in sechs Disziplinen (Kugelstoßen, Staffellauf, Löschübung, Schnelligkeitsübung, theoretische Fragerunde und Gesamteindruck) unter Beweis stellen. Diese Disziplinen sind natürlich auch mit Mindestanforderungen verbunden.
Die Burgwedeler konnte 16 von 24 höchstmöglichen Punkten erreichen. Die maximale Punktzahl erlangte die Gruppe an diesem Tag sogar in drei Disziplinen.