"Fest 20 plus" gefeiert

Bridge-Treff-Vorstand (von links): Barbara Wübbels, Jo Berlik, Erika Vogeler, Reinhard Oesterlein, Renate Dose und Richard Schmidt-Fellner. (Foto: Privat)

Rückblick und Programm beim Bridge-Treff

Großburgwedel (r/gg). Eigentlich wollten die Mitglieder des Bridge-Treff GBW ihr 20-jähriges Bestehen im April vorigen Jahres feiern. "Alles war vorbereitet. Der Saal und der Bus gemietet, das Essen bestellt, die Gäste geladen. Dann kam Corona", schreibt die Vorsitzende Barbara Wübbels. Nun gab es die Anknüpfung. Der Vorstand hat Mitglieder zum "Fest 20 plus" eingeladen. Gefeiert wurde mit 50 Teilnehmern im Büchtmannshof in Wieckenberg.
Nach einem Sektempfang berichtete Helmer Harteneck – Gründungsmitglied, ehemaliger erster Vorsitzender und immer noch aktives Mitglied – allen Teilnehmern einiges von den ersten Anfängen. Der Club ist aus einer Spielgemeinschaft unter der Leitung von Ilse Kahlstorf entstanden, Erika Rust hat den Namen „Bridge-Treff“ gefunden und Grafikerin Gitti Harteneck gestaltete das Logo. Neun Jahre lang war dann Alexander Hoppe der Motor des neuen Clubs.
Der heutige Vorstand besteht nun schon seit 2014 immer in der gleichen Besetzung:
Renate Dose seit 2000, Barbara Wübbels seit 2006, Erika Vogeler seit 2008, Richard Schmidt-Fellner seit 2010 und Jo Berlik seit 2014.
Im Fest-Programm zeigte Barbara Wübbels ihre Bilder von vielfältigen Aktionen wie Turnieren, Reisen und Festen. Nach einem Büfett in der stimmungsvollen Fachwerktenne des Büchtmannshofs gab es eine Besichtigung der benachbarten Stechinelli-Kapelle - ein barockes Kleinod. Am Nachmittag wurde ein Freundschaftsbridgeturnier unter der bewährten Leitung der Sportwarte Renate Dose und Reinhard Oesterlein gespielt. Gewonnen hat Barbara Wübbels mit ihrer Partnerin Ingrid Behr.