Feiermarathon zu Pfingsten

Walter Sonnefeld und Volker Speckmann an der Spitze des Umzuges auf dem Weg zur Kinderkönigin.

Beste Stimmung beim Kleinburgwedeler Schützenfest

KLEINBURGWEDEL (bs). Einen wahren Feiermarathon absolvierten die Kleinburgwedeler Schützen und ihre zahlreichen Gäste am Pfingstwochenende. Bereits zum Kommersabend am Freitag waren die Plätze im festlich geschmückten Zelt ausverkauft und die rund 280 Gäste huldigten ausgelassen den neuen Majestäten und Pokalgewinnern.
Die ersten Scheiben wurden am Pfingstsamstag mit musikalischer Begleitung durch den Feuerwehrmusikzug und den Spielmannszug Kleinburgwedel ausgebracht. Nach dem traditionellen Platzkonzert vor dem Seniorenpflegeheim Lindenriek, ging es zum Jungschützenkönig Timo Wilkens und anschließend zur neuen Kinderkönigin Hayden Reineke.
„Du hast ein tolles Ergebnis erzielt“, lobte der stellvertretende Ortsbürgermeister Friedhelm Leisenberg, der in Vertretung von Jürgen Schodder die Ehrung vornahm. Die siebenjährige Hayden hatte sich erfolgreich mit einem Teiler von 81,2 gegen die wesentlich ältere Konkurrenz behauptet und strahlte an diesem Tag vor Stolz mit der Sonne um die Wette.
Nach dem Anbringen der Scheibe, die bei den Kindern immer mit Wasser getauft wird, ließen die Schützen ihre Nachwuchskönigin kräftig hochleben. Ein Ehrentanz mit Papa Kevin beschloss das fröhliche Treiben, welches seinen krönenden Höhepunkt mit den Salutschüssen der Vorderladerschützen fand. „Ich hoffe, dies bleibt nicht die einzige Scheibe an diesem Haus“, rief Schützenchef Volker Speckmann der Nachwuchsschützin Hayden Reineke noch zu, bevor sich der lange Tross auf den Weg zurück zum Schützenplatz machte.
Fortsetzung Seite 2