„Euer Finale war erfolgreich!“

Der erste Jahrgang der Oberschule Burgwedel feierte am Freitag den Schulabschluss. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)
 
Schulleiterin Renate Koch motivierte den Jahrgang 2018: „Ihr seid bereit für das nächste Spiel!“. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Erster Jahrgang mit 91 Absolventen der Oberschule Burgwedel feierlich entlassen

Von Bettina Garms-Polatschek

GROSSBURGWEDEL. Die Oberschule Burgwedel hatte am Freitag gleich zwei Premieren zu feiern. 2012 wurde die Schulform in Burgwedel eingeführt, nun verließ der erste Jahrgang die Oberschule, die bereits wieder ausläuft, da seit zwei Jahren nur noch Jahrgänge für die Integrierte Gesamtschule aufgenommen werden.
Schulleiterin Renate Koch war die Freude anzumerken, dass die Abschlussfeier erstmals seit Jahren wieder in der schuleigenen Agora stattfinden durfte, da nun alle baulichen Auflagen nach einer Modernisierung erfüllt sind und wieder größere Feiern über 200 Personen genehmigt werden. Unterstützung bei der Feierstunde hatte Koch von den beiden Moderatoren Jenny Beutner (9c) und Jan Klinke (9b).
Die am Vortag angelaufene Fußball-Weltmeisterschaft inspirierte Koch in ihrer Rede zu einem Vergleich: „Ihr habt das Finale erreicht, doch das ging nur gemeinsam als Mannschaft.“ Alle hätten super mitgespielt, gelegentlich habe man auch einmal „zur Pfeife“ greifen müssen, da nichts ohne Spielregeln ginge. „Heute dürft ihr eure persönliche Meisterschaft feiern“, lobte sie und hob die geleistete gegenseitige Unterstützung in der „Mannschaft“ hervor und dankte auch den „Trainern und Coaches“ für ihre Arbeit.
Pragmatisch adaptierte sie den Wahlspruch von Nationaltrainer Sepp Herberger zur Weltmeisterschaft 1954: „Nach dem Abschluss ist vor dem Abschluss“. Sie verwies auf viele Möglichkeiten, die sich den Schülerinnen und Schülern heute eröffnen. Jene, die einen Ausbildungsplatz anstrebten, seien in der glücklichen Lage, dass die Betriebe händeringend Auszubildende suchten. Der Fachkräftemangel biete den Absolventen sehr gute Chancen, beruflich durchzustarten.
Die Voraussetzungen dafür hat jeder der 91 Absolventen auf seine Weise geschafft. Die Hälfte der verabschiedeten 78 Zehntklässler hat den erweiterten Sekundarabschluss I erlangt, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt. Davon werden 19 Schülerinnen und Schüler Gebrauch machen, während die andere Hälfte mit dem Vertrag in der Tasche eine Ausbildung beginnen wird.
Für die übrigen Absolventen steht der Besuch einer Berufsfachschule oder Fachoberschule an. 13 entlassene Neuntklässler streben den Wechsel an eine berufsbildende Schule an. Diese Schulform ist auch für neun von sechzehn verabschiedeten Jugendlichen attraktiv, die mit ihren Familien nach Deutschland geflüchtet sind und seit mehreren Jahren in Burgwedel leben. Sie möchten gerne ihre Deutschkenntnisse an einer berufsbildenden Schule verbessern.
„Ihr habt die Taktik im Kopf und seid bereit für das nächste Spiel!“ feuerte Renate Koch den Jahrgang an. Bürgermeister Axel Düker nahm den Gedanken auf und bezeichnete den Schulabschluss als einen „Etappensieg, ein Turnier, das gewonnen wurde“ und betonte die vielen positiven Zukunftschancen, die sich beruflich auch angesichts des demografischen Wandels für die jungen Menschen auftun werden. Düker nutzte die Gelegenheit und warb auch für Stellen bei der Stadt Burgwedel.
Ein wenig Wehmut schwang in der Stimme mit, als Renate Koch die Absolventinnen und Absolventen herzlich verabschiedete: „Denkt manchmal an unsere gemeinsame Weltmeisterschaft hier an der Oberschule Burgwedel.“
Die erfolgreichen Absolventen
10a: Arkadiusz Denis Bajda, Dean Bronkalla, Cansu Esen, Pia Finn, Kira Gburreck, Lorenz Alexander Jung, Marie Kleiner, Viktor Lutzow, Hajar Mohammad, Celina Müller, Malvina Bernadeta Oelkers, Devon Marie Penney, Mirjam Priebe, Kristina Reiche, David Schneider, Isabella Thom, Ronin Yalcin Tunca, Julia Voges, Maya-Christin Wrobel.
10b: Leonardo Benedict Braun, Arin El Yusif, Marlene Ellrott, Luke Erdmann, Cassandra Fischer, Alejandro Grluth, Janina Vivien Grote, Andreas Gurklies, Joé Hadi Soetjipto, Charlin Hasenclever, Niclas Hayn, Nicholas Krohn, Daniel Mayer, Julian Möller, Tim Lucas Mönkemeyer, Pascal Neuhaus, Louisa Lina Quandt, Laura Schneider, Luca Bastian Wysk, Magne Zschaubitz.
10c: Ayat Almaghrabi, Fatima Arab, Songül Demirel, Julien Marc Erben, Mihriban Gürcin, Songül Gürcin, Heinrich Heuer, Tobias Junk, Jessica Edyta Lewandowski, Frederick Moock, Kim-Janna Neddermeyer, Emma-Louise Riedel, Till Rittstieg, Kevin Schäfer, Arved Schneider, Leon Schult, Lara Emely Sickert, Nikola Maria Stefanska, Lennart Wysk.
10d: Lena Albrecht, Nicole Becker, Sarah Bode, Dunja Cosima Brinkmann, Tim Oliver Büsing, Victor Coutinho Ferreira Mura, Celine Fließwasser, Jan Follmann, Aylina Höppner, David Klinger, Lena Janina Kulozik, Vivien Rabe, Alexandra Röhrig, Svenja Uhlig, Lena-Jasmin Wegner, Jonas Wehrhahn, Timo Wilkens, Falko Hermann Alexander Windisch, Christopher Jordan Yapp, Armend Zmajlaj.
9a: Tim-Luca Blumenberg, Artin Hussein, Pia Röhrbein, Niki-Nikulina Viola;
9b, Waleed Hassan, Rami Mahmoud, Payman Rahmani;
9c, Israa Almaghrabi, Hanna Decker, Marian Krüger, Jazen Mahmoud, Ruaa Mahmoud, Petrit Ramadani.