Erstes Rasenmähertreckerrennen in Domfront startet am 31. Juli

BURGWEDEL (r/bs). Als sich vor drei Jahren einige gut gelaunte Rasenmähertreckerrennfreunde am Rande einer Party auf die Wette eingelassen haben, 2010 beim ersten Rasenmähertreckerrennen in Domfront zu starten ahnte noch niemand, welche Hürden für die Umsetzung dieser Idee zu bewältigen sind!
Mit der tatkräftigen Unterstützung der Städte Domfront und Burgwedel sowie der Partnerschaftsvereine und dem Team von Thönse24 ist es nun gelungen, auch in unserer französischen Partnerstadt einen Tag im Jahr diesem etwas ungewöhnlichen Hobby nachgehen zu können.
Am 31. Juli 2010 wird dann auch in Domfront der Klang von Rasenmähertreckermotoren zu hören sein und der Duft von Benzin, Öl und Abgasen die Nasen erfreuen. Rasenmähertreckerrennen an sich sind in Frankreich zwar schon bekannt aber in der Region um Domfront eine absolute Neuheit! Dem entsprechend hoffen unsere französischen Freunde auch auf große Unterstützung und eine rege Teilnahme aus Deutschland und hier speziell aus Burgwedel!
Um dieses Unternehmen zu vereinfachen und möglichst vielen Teams aber auch Rennfreunden und interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Reise in die Normandie so leicht wie möglich zu gestalten, besteht folgendes Angebot:
Für 100 Euro pro Person kann über die Jugendpflege Burgwedel ein Platz im Reisebus gebucht werden. Dieser Bus startet am Donnerstag, 29. Juli, gegen 21.00 Uhr in Burgwedel. Mit der Ankunft am 30. Juli gegen 11.00 Uhr in Domfront steht dann ausreichend Zeit zur Verfügung, die Zelte aufzubauen und die Boxengasse einzurichten und Domfront zu besichtigen.
Grundsätzlich ist die Übernachtung direkt an der Rennstrecke geplant.
Der Samstag wird dann als Renntag wenig Freiraum für Freizeitgestaltung lassen.
Die Rückreise erfolgt dann am 1. August gegen Mittag mit dem Ziel, Burgwedel in der Nacht zum 2. August zu erreichen.
Für die Rennteams besteht das Angebot, sämtliche Trecker mit einem LKW nach Domfront zu transportieren. Um unnötiges Gepäck zu vermeiden soll dieses Fahrzeug grundsätzlich vorab mit einer Werkstattausrüstung, einem Kompressor, einem Schweißgerät und den vielen anderen Dingen bestückt werden, die man für einen solchen Wochenendausflug benötigt.
Um die noch offen stehenden Fragen zu beantworten wird spätestens Anfang Mai ein Informationsabend stattfinden. Eines ist aber sicher. Das Rennen startet und wer dabei sein möchte kann jetzt auf jeden Fall verlässlich planen.