Erfolgreicher Rückrundenstart

Die Hockey-Mädchen aus Engensen hatten sich für die Rückrunde einiges vorgenommen. (Foto: Markus Tysar)

Weibliche Jugend des TSV-Engensen

ENGENSEN (r/bs). Am Sonntag, 17. Juni, startete für die Hockey-Mädchen des TSV Engensen die Rückrunde im Kampf um den Niedersachsen Pokal in Wolfsburg.
Die Engensener Mannschaft hatte in der für sie neuen Spielklasse in der Hinrunde ihre Probleme mit den zum Teil deutlich stärkeren Gegnern und konnte in sechs Spielen nur einen Sieg gegen die hier ebenso neuen Spielerinnen des VfL Wolfsburg erringen. Nun ging es also im ersten Spiel der Rückrunde gegen die Weibliche Jugend B der Eintracht Braunschweig.
Hier wurde dann schnell deutlich, dass sich die Jugend aus Engensen einiges vorgenommen hat. Nach einigen erfolglosen Angriffen gelang es den Stürmerinnen in der Mitte der ersten Halbzeit die Braunschweiger Torhüterin mit einer schönen Kombination auszuspielen und den Führungstreffer zu erzielen. Dies wollten die Spielerinnen der Eintracht zwar nicht auf sich sitzen lassen, doch alle Angriffe konnten von den Verteidigerinnen oder in letzter Instanz von der gut aufgelegten Torhüterin gestoppt werden.
In der Halbzeitpause gelang es der Trainerin die Mannschaft noch besser auf den Gegner einzustellen und so konnte Anfang der zweiten Halbzeit der Spielstand erst auf 2 : 0 und durch eine inzwischen deutliche Überlegenheit im weiteren Verlauf auf den 3 : 0 Endstand erhöht werden.
Die nun überglücklichen Mädels konnten sich dann erstmal ausruhen und beobachten wie die anderen Mannschaften ihre Spiele auf dem Wolfsburger Naturrasen abhielten. Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den HC-Goslar. Die Engensener Jugend startete auch in dieses Spiel wieder mutig, doch leider führte keine der Torchancen zum Führungstreffer. Stattdessen gerieten sie nach einem „aufgeregtem Gewusel“ im Schusskreis durch ein Eigentor in Rückstand.
Was nun folgte war jedoch nicht die erhoffte Aufholjagt, sondern eine Abwehrschlacht der Engensener, bei der sie zwar keine weiteren Tore mehr zuließen, jedoch durch die sehr „unsauber“ spielende Jugend aus Goslar stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.
So fuhr man an diesem Spieltag mit vier Gegentreffern und fünf verletzten Spielerinnen zurück nach Engensen. In der anstehenden Sommerpause können sich nun alle erholen und neue Kraft tanken.
Die Hockey-Abteilung des TSV Engensen freut sich über weitere Verstärkung: Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen sind herzlich eingeladen an einem Schnuppertraining teilzunehmen, um diesen tollen Sport selbst zu erleben. Weiterhin sucht die Hockeyabteilung des TSV-Engensen Unterstützung in ihrer „Trainerriege“. Alle Infos zu Schnuppertraining oder Trainerstellen erhält man unter info@hatschliff.de