Engenser Feuerwehr packte 40 Stiefel für den Nikolaus

Da war er endlich, der heiß ersehnte Nikolaus mit einem Bollerwagen auf dem sich die voll bepackten Stiefel nur so türmten. Jetzt hieß es nur noch warten, bis der eigene Name aufgerufen wurde. (Foto: Anna Kentrath)

Rote Wangen und erwartungsvolle große Kinderaugen

ENGENSEN (ak). Adventsstimmung wie aus dem Bilderbuch herrschte Donnerstagabend auf dem Platz rund um das Feuerwehrgerätehaus in Engensen: Leicht gezuckert vom Schnee, die Lichter des Weihnachtsbaumes leuchteten in der Dunkelheit und die Musikkapelle der Freiwilligen Feuerwehr spielte stimmungsvolle Weihnachtslieder.
Doch Mittelpunkt des Abends standen ein rotgewandeter Mann mit langem Rauschebart und an die 40 gefüllten Stiefel, randvoll mit Keksen, Schokolade und anderen Leckereien. Über 30 Jahre habe es nun schon Tradition, so der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Engensen Uwe Balke, den Nikolaus-Tag mit einer Überraschung für die Kinder zu begehen.
Eine Woche vorher hatten die Kleinen ihre mit Namen versehenen Stiefel, meist Gummi-Stiefel, im Feuerwehrgerätehaus abgegeben. Diese wurden dieses Jahr erstmalig eigenhändig mit bunten Tüten gefüllt, mit allem, was Kinderherzen höher schlagen lässt, jeder Menge süßer Freuden. Eine Woche zu warten, war für einige gar nicht so einfach und dann dauerte es auch noch einen Moment, bis der Nikolaus seinen großen Auftritt bekam, denn die Erwachsenen wollten unbedingt noch plaudern, Glühwein trinken und der weihnachtlichen Musik lauschen.
Dann war es endlich soweit, der Nikolaus kam, begleitet von seinem Feuerwehr-Gehilfen Timo Barth und einem Bollerwagen, der überquoll von zahlreichen Stiefeln verschiedener Farben und Größen. Die jeweiligen Kindernamen wurden verlesen und die Kleinen konnten es kaum erwarten, bis sie endlich selbst an der Reihe waren.
Einige der ganz jungen, meist etwa 2 Jahre, hielten sich lieber an Eltern und Großeltern fest, denn so ganz geheuer war ihnen der Fremde im roten Mantel nicht.
Die 2. Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Engensen legte sich auch in diesem Jahr wieder ins Zeug und sorgte für eine rundum gelungene Aktion mit heißen Waffeln, Bockwürstchen und Glühwein. Im Anschluss an den Besuch des Nikolauses wurden die Alterskameraden noch zum zünftigen Würstchenessen eingeladen, um den Tag langsam gesellig ausklingen zu lassen.