Engelslieder - wortreich und sprachlos

Das Programm des Benefizkonzertes wird von dem Vokalensemble „Voktett Hannover“ gestaltet. (Foto: Nils Ole Peters)

Benefizkonzert für den Ambulanten Hospizdienst in Brelingen

Wedemark/Burgwedel/Isernhagen (r/bs). „Engelslieder“ ist der Titel eines Benefizkonzertes, zu dem der Ambulante Hospizdienst Burgwedel - Isernhagen - Wedemark für Samstag, 24. Oktober, 18.00 Uhr in die St.-Martini-Kirche in Brelingen einlädt.
Das Programm des Abends wird von dem Vokalensemble „Voktett Hannover“ gestaltet; zu hören sind unter anderem Werke von Mahler, Rachmaninow, Bach und Mendelssohn. Das Voktett Hannover wurde 2012 als gemischtes Vokalensemble von Studierenden der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover gegründet.
Die acht Sängerinnen und Sänger, die in unterschiedlichen musikalischen Bereichen tätig sind, verbindet einerseits der Wunsch, herausragende Werke der Vokalmusik auf hohem Niveau zu durchdringen und andererseits, einem breiten Publikum den Zugang zu solchen musikalischen Ereignissen zu ermöglichen.
Sie widmen sich in ihren abwechslungsreichen Programmen vorrangig A-cappella-Werken, die möglichst facettenreich die vielstimmige Vokalmusik der europäischen Musikgeschichte widerspiegeln. Ihr umfassendes Repertoire reicht von den Anfängen der polyphonen Vokalmusik bis zu Kompositionen der Gegenwart.
„Fürchtet euch nicht“, diese vertraute Grußformel der Engel, komme nicht von ungefähr, erläutern die Sängerinnen und Sänger ihr Programm „Engelslieder“. Stets würden die Engel ja dort vermutet, wo menschliche Erfahrung und Ausdrucksfähigkeit an ihre Grenzen stoßen; dort, wo Menschen die Kontrolle und den Mut verlieren, aber auch dort, wo grenzenlose Freude und Pracht herrschen.
„Als Vermittler zwischen den Welten, so sagt man, sind es die Engel selbst, die ihren süßen Gesang anstimmen und so mit ihrer Botschaft auch die letzte irdische Gewissheit überflügeln. Doch auch der Mensch singt, und in der Musik über Engel, den Engelsliedern, kommt all das zum Ausdruck, was wir erhoffen dürfen, wortreich und sprachlos – zwischen feuriger Ekstase und himmlischer Ruh.“
Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende für die Hospizarbeit wird gebeten. Beim Zugang zum Konzert ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich, außerdem eine vorherige Anmeldung unter Telefon 05139 – 970 34 31 oder per Mail an ambulanterhospizdienst.burgwedel@evlka.de.