„En Chantant“ mit Astrid Buß

Premiere: Astrid Buß gibt am 17. Mai im Amtshof in Großburgwedel ihr Solodebüt. (Foto: Astrid Buß)

Ein musikalischer Abend mit Gesang und Klavier

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Die Mezzosopranistin Astrid Buß lädt in Begleitung von Markus Matschkowski am 17. Mai um 19.30 Uhr zu ihrem Solodebüt ein. Auf dem Programm steht ein entspannter Spaziergang durch die musikalische Welt von Musical, Film und Pop.
Astrid Buß ist in Burgwedel geboren und aufgewachsen. Durch einen Zufall fand sie zum Singen und wurde seither nicht mehr davon losgelassen. Sie ließ sich bei Anne Drechsel gesanglich ausbilden, wirkt in deren vielfältigen Chorprojekten mit und wagt nun den Schritt zur Aufführung eines eigenen Soloprogramms.
Von gefühlvollen Musical-Melodien, über mitreißende Filmmusik-Klassiker bis hin zu ganz eigenen Interpretationen beliebter Popstücke spannt sie den Bogen ihres musikalischen Könnens.
Die perfekte Unterstützung findet Astrid Buß bei dem bekannten Pianisten, Sänger und Producer Markus Matschkowski an den Keyboards. Er zaubert mit zwei Händen den orchestralen Background für das Konzertprogramm.
Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro sind ab sofort in der Buchhandlung Böhnert erhältlich.