Emotionale Abschiedsfeier

Zum Abschied bekam Merle Schneider Kinder ein Modell des Feuerwehrhauses Engensen überreicht. (Foto: Anna Raddatz)

Engenser Jugendfeuerwehr und „Kleinlöschmeister" verabschieden Merle Schneider

ENGENSEN (r/bs). Nach mehr als zehn Jahren ehrenamtlichen Engagements wurde die Jugendfeuerwehrwartin und stellvertretende Kinderfeuerwehrwartin Merle Schneider verabschiedet. Zum 1. Juli legte Merle Schneider ihr Amt nieder, weil sie sich - nach eigenem Bekunden - nun selbst um den Nachwuchs der Kinderfeuerwehr kümmern will, denn sie geht in den Mutterschutz.
Zum Abschied hatten sich neben Betreuern auch einige Gesichter aus der Führung der Stadtfeuerwehr Burgwedel und der Ortsfeuerwehr Engensen versammelt. Dazu kamen einige Eltern, die Jugendfeuerwehr- und Kinderfeuerwehrkinder.
Als Erinnerung und Abschiedsgeschenk hatten die Kinder ein Modell des Feuerwehrhauses Engensen gebastelt und übergeben, damit sie die Feuerwehr mit nach Hause nehmen kann. Ortsbrandmeister Uwe Balke bedankte sich bei Merle Schneider für ihre geleistete Arbeit und ihr großes Engagement. Auch Stadtjugendfeuerwehrwart Tim Rathmann dankte unter anderem für die geleistete Öffentlichkeitsarbeit für die Stadtjugendfeuerwehr. Auch die Betreuer der Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr fanden bewegende Abschiedsworte.
Merle Schneider bedankte sich für diesen tollen Abschied und berichtete, dass ihr erster Dienst bei der Jugendfeuerwehr Engensen der 22.08.2008 war. Die Jugendfeuerwehr wird künftig von Hannah Dorbandt geleitet und die Kinderfeuerwehr liegt weiterhin in der Hand von Anna Raddatz.