Elisabeth Herrmann liest „Das Dorf der Mörder“

Die Krimiautorin Elisabeth Herrmann liest am 17. April im Burgwedeler Amtshof. (Foto: ©Max Lautenschläger)

Bücherei Burgwedel lädt zur Krimilesung in den Amtshof

BURGWEDEL (bs). Die Bücherei Großburgwedel lädt am Mittwoch, 17. April 2013, zu einer spannenden Lesung mit der Journalistin und Autorin Elisabeth Herrmann ein. Im „Amtshof" stellt sie um 20.00 Uhr ihren neusten Kriminalroman „Das Dorf der Mörder" vor, der seine Leser auf der Suche nach einem dunklen Geheimnis von Berlin in ein kleines Dorf in Brandenburg führt - ein grandioser psychologischer Spannungsroman.
Zum Inhalt: Ein grausamer Mord ereignet sich im Berliner Tierpark. Eine der Ersten, die am Tatort eintrifft, ist die junge Streifenpolizistin Sanela Beara: ehrgeizig, voller Tatendrang und entschlossen, dem Fall auch gegen den Willen ihres Vorgesetzten auf den Grund zu gehen. Denn die Schuldige ist schnell gefasst – zu schnell, wie Sanela glaubt.
Während der Öffentlichkeit die geständige Mörderin Charlie Rubin präsentiert wird, hat Beara Zweifel. Zweifel, die auch den Psychologen Jeremy Saaler plagen, der ein Gutachten über Charlies Zurechnungsfähigkeit erstellen soll. Unabhängig voneinander haben beide den gleichen Verdacht: Der Mord im Tierpark hängt mit Charlies Kindheit in einem kleinen Dorf in Brandenburg zusammen. Ein dunkles, mörderisches Rätsel lockt sie nach Wendisch Bruch – direkt ins Visier eines Gegners, der die Totenruhe im Dorf um jeden Preis bewahren will.
Die Autorin Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Sie machte Abitur auf dem Frankfurter Abendgymnasium und arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman "Das Kindermädchen" ihren Durchbruch erlebte.
Fast alle ihre Bücher wurden oder werden verfilmt: Im ZDF lief vor wenigen Tagen im ZDF "Zeugin der Toten" mit Anna Loos in der Hauptrolle. Für dieses Buch erhielt sie 2011 den Radio-Bremen- Krimipreis und den Deutschen Krimipreis 2012. Elisabeth Herrmann lebt in Berlin.
Eintrittskarten sind ab 3. April in der Bücherei und der Buchhandlung Böhnert zu 10 Euro, ermäßigt 5 Euro erhältlich. Einlass ist um 19.30 Uhr. Die Buchhandlung Böhnert ist mit einem Büchertisch vertreten. Die Autorin signiert gerne im Anschluss an die Lesung.