Elf Goldmedaillen eingeheimst

Spannende Wettkämpfe gab es beim 28. Pokalschwimmfest des SV Burgwedel. (Foto: Ingo Schüler)

Erfolgreiches Pokalschwimmfest des SV Burgwedel

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Mit 1381 Einzel- und 82 Staffelstarts brachten 298 Aktive aus 16 Vereinen das Freibad am 24. und 25. August zum Sprudeln.
Das Pokalschwimmfest erfreut sich jedes Jahr wieder über zahlreiche Unterstützung der ansässigen Geschäfte und Unternehmen mit Sachspenden für die Tombola. Auch deshalb war die Veranstaltung ein großes Familienevent.
Während der Wettkampfpausen bot die LSN-Jugend Mitmachaktionen für Kinder an. Am Samstag wurden 18 10x50m Staffeln gemeldet, bei der auch die Eltern sich gemeinsam mit den Kindern messen konnten. Herausragende erste Plätze in der Einzelwertung erzielten Lara Marie Mundt (2010) (2x),
Lea Marie Salzmann (2003) (2x), Julian Bartsch (2011), Jule Fellmann (2009), Mika Finn Gante (2008), Paula Hoinkhaus (2003), Bennet Kimon Juhrbandt (2004), Nina Reiche (2004) und Vitus Warnecke (2006).
Somit freute sich der Verein über 11 Goldmedaillen. Darüber hinaus wurden 13 Silber- und 20 Bronzemedaillen errungen. Der SV Burgwedel belegte in der Gesamtwertung mit 874 Punkten Platz 4, der Abstand zu Platz 3 betrug damit nur 8 Punkte. Platz 1 bis 3 belegten die WSG Wunstorf (1266), die SGS Langenhagen (940) und der SC Altwarmbüchen (882).
In der Gesamtstaffelwertung belegte der SV Burgwedel den 2. Platz mit 69 Punkten hinter der SG Rethen Sarstedt mit 75 Punkten und vor der WSG Wunstorf mit 53 Punkten. Eine besondere Ehrung erhielt Herr Achim Creter von der SG RethenSarstedt nach 40 Jahren Schiedsrichtertätigkeit von Eske Engel, der 1. Vorsitzenden des Bezirksschwimmverbandes Hannover. Sie bedankte sich bei ihm und alle Schwimmerinnen und Schwimmer stimmten mit einer Laola-Welle um das Schwimmbecken zu.