Einstellung der Deckel-Aktion

Joachim Schrader (links) und Christian Bubke vor der zum letzten Mal gefüllten Sammelsäule. (Foto: CDU Engensen)

2000 Schluckimpfungen gegen Kinderlähmung finanziert

WETTMAR/ENGENSEN. Seit fast genau zwei Jahren sammelt der CDU-Ortsverband Engensen im EDEKA-Markt in Wettmar Flaschendeckel.
Gemeinsam mit dem Rotary Club Langenhagen-Wedemark und der Spedition Ebeling in Gailhof wurden die Flaschendeckel einem Recyclingbetrieb zugeführt. Aus dem Erlös wurden Impfungen gegen Kinderlähmung finanziert. Leider ist diese Aktion so erfolgreich gewesen, dass der Rotary Club die notwendigen personellen Kapazitäten nicht mehr zur Verfügung stellen kann.
Schweren Herzens haben deshalb CDU-Ortsverbandsvorsitzender Joachim Schrader und der stellvertretende Marktleiter des EDEKA-Marktes in Wettmar, Christian Bubke, die Sammelsäule zum letzten Mal geleert. Seit Januar hatten sich schon wieder knapp 70.000 Deckel im Lagerraum bei Familie Wolny in Engensen aufgetürmt, die Schrader jetzt zum letzten Mal zur Spedition Ebeling nach Gailhof gefahren hat.
Insgesamt sind in Wettmar mehr als 350.0000 Deckel gesammelt worden. Durch den Verkauf dieser Deckel konnten über 2.000 Schluckimpfungen gegen Kinderlähmung finanziert werden. „Ein toller Erfolg. Dafür bin ich gerne dreimal im Jahr mit einem vollgestopften Auto von Engensen nach Gailhof gefahren. Da spielt auch das eine Knöllchen, das ich einmal in Fuhrberg bekommen habe, weil ich es wohl ein wenig zu eilig hatte, keine Rolle“, erinnert sich Joachim Schrader mit einem Schmunzeln.