Einsatzzahlen der Ortswehr Wettmar nahezu konstant

Ortsbrandmeister Karsten Weigt (links) beförderte Julia Papenburg zur Feuerwehrfrau und Christopher Krohn zum Feuerwehrmann. Ganz rechts applaudiert der stellvertretende Ortsbrandmeister Ingo Bähre. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Stadtfeuerwehrtag zum 125. Geburtstag der Ortswehr am 17. August

WETTMAR (hhs). Die Freiwillige Feuerwehr Wettmar hatte am vergangenen Samstag zu ihrer Jahreshauptversammlung in das Gasthaus Waldschänke eingeladen. Der Saal war gut gefüllt mit Aktiven, fördernden Mitgliedern, dem Musikzug und einer Menge geladener Gäste.
Zu Beginn fand das gemeinsame Essen statt, gewissermaßen eine gute Grundlage für einen ruhigen und harmonischen Verlauf. Ortsbrandmeister Karsten Weigt konnte alles Weitere gelassen angehen. Er berichtete von einem insgesamt eher ruhigen Feuerwehrjahr.
Die Zahl der Einsätze des vergangenen Jahres sei in etwa gleich geblieben zu 2011, nur deren Art habe sich verschoben. Die Ortswehr musste fünf Brandeinsätze abarbeiten, zwei Brandsicherheitswachen kamen hinzu. In 2012 haben sich die technischen Hilfeleistungen mit acht Einsätzen beinahe verdreifacht. Fünfmal sei die Wehr mit ausgelösten Brandmeldeanlagen und Fehlalarmen konfrontiert worden. 228 Einsatzstunden sind zusammengekommen, ein Rückgang um etwa 20%. Insgesamt haben die Männer um Karsten Weigt in 2012 in allen Abteilungen 10.862 Dienststunden geleistet.
Die personelle Gesamtstärke der Ortsfeuerwehr betrage 463 Mitglieder, die sich in 50 aktive Kameraden, 19 Jungen und Mädchen der Jugendwehr, 20 Musikerinnen und Musiker im Musikzug und 373 Alterskameraden und fördernden Mitgliedern zusammensetzen. Das sind zehn Mitglieder mehr als im Vorjahr.
Auch bei der Wettmarer Wehr standen in diesem Jahr Wahlen und Bestätigungen einiger Funktionsträger an. Hier hatte das Kommando Wiederwahl des Gruppenführers Löschgruppe drei, Uwe Räther, und seines Stellvertreters Peter Krüger vorgeschlagen und auch für Musikzugführer Jens Kalmbach. Die Mitglieder folgten dem Vorschlag des Kommandos und bestätigten alle drei im Amt.
Die Ehrungen und Beförderungen fielen in diesem Jahr etwas dünn aus. Das habe seinen Grund, sagte Weigt. Die Ortsfeuerwehr Wettmar wird in diesem Jahr ihr 125-jähriges Jubiläum feiern an zwei Tagen, Freitag, den 16. und Samstag, den 17. August. Im Verlauf dieses Jubiläums sollen Beförderungen und Ehrungen für die Mitglieder aus der Altersabteilung, des Musikzuges und der Löschgruppen vorgenommen werden.
Ein wenige feierlich wurde es dann doch während der Jahreshauptversammlung: Jan-Martin Kaschube aus dem Musikzug wurde mit der Ehrennadel der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt. Julia Papenburg anschließend zur Feuerwehrfrau befördert, Christopher Krohn zum Feuerwehrmann und Klaus Fieder zum Oberfeuerwehrmann. Für 25 Jahre aktiven Dienst in der Löschgruppe erhielt Rolf Röder das Ehrenzeichen des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes. Und schließlich wurden langjährige Förderer der Wehr ausgezeichnet: für 25 Jahre Dietmar Janzen, Ulrike Rittstieg, Jürgen Rohrmoser und Werner Wöhler, für 40 Jahre Josef Glaw, Werner Harter, Fritz Papenberg, Jürgen Schümer, Andreas Leschner und Horst Windt. Heinrich Borchling jun. und Georg Schaal für 50-jährige Treue zur Wehr.