Einsatz im Mitteldorf

Mit dem Stichwort „Brandgeruch aus Haus“ war die Freiwillige Feuerwehr Großburgwedel ins Mitteldorf gerufen worden. (Foto: Nils Wöhler/FFW-Stadtpressewart)

Feuerwehr Großburgwedel wird zu „Brandgeruch aus Haus“ gerufen

GROSSBURGWEDEL (r/bs). In der Nacht von Freitag auf Samstag um 00.27 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großburgwedel mit dem Stichwort „Brandgeruch aus Haus“ ins Mitteldorf gerufen.
Nach erster Erkundung stellten die Einsatzkräfte deutlichen Brandgeruch fest und aus dem Dachbereich war noch Rauchaustritt zu sehen. Um das Dach genauer kontrollieren zu können, wurde gegen 00.40 Uhr die Drehleiter aus Langenhagen nachgefordert sowie der Einsatzleitwagen der
Feuerwehr Großburgwedel alamiert. Nach weiterer Durchsuchung der Räumlichkeiten stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Rauchentwicklung durch einen zu überfüllten, alten Koksofen im Haus hervorgerufen wurde.
Die Feuerwehr Langenhagen konnte somit die Anfahrt abbrechen und der ELW der Stadtfeuerwehr wieder einrücken. Gegen 01.40 Uhr konnten alle eingesetzten Kräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.
Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand, die Einsatzstelle wurde nach Austausch des Schließzylinders an die Pflegekraft des Anwohners übergeben.