Eine Woche in Frankreich

14 Kinder und Jugendliche aus Burgwedel verbrachten zusammen mit ihren Betreuern eine Woche in der Partnerstadt Domfront. (Foto: Stadt Burgwedel)

Jugendpflege Burgwedel besucht Partnerstadt Domfront-en-Poiraie

BURGDWEDEL (r/fh). In zwei Kleinbussen mit 14 Kindern und Jugendlichen und vier Betreuern hat die Jugendpflege Burgwedel ihre französische Partnerstadt Domfront-en-Poiraie besucht. Sieben Tage Frankreich auf dem idyllisch gelegenen, stadteigenen Campingplatz starteten mit dem Besuch des mittelalterlichen Festes. Domfront präsentierte sich, bei strahlendem Sonnenschein, von seiner besten Seite. Einwohner und Gäste flanierten in entsprechenden Kostümen durch die Gassen Domfronts, das zeitweise tatsächlich den Eindruck erweckte in die Zeit vor einigen hundert Jahren zurück gefallen zu sein.
Der zweite Tag fand traditionell als Strandtag an der Atlantikküste am Strand von Granville statt. Es folgten dann noch die Besichtigung der regionalen Keksfabrik, eine Paddeltour rund um Domfront, ein Besuch des Badelandes in Fleer sowie der Besuch des Klosters Mont-Saint-Michelle.
Dass die Stadt Domfront großen Wert auf diese Partnerschaft legt und besonders gerne die Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt dieser Freundschaft stellt, zeigten die Gastgeber am Grillabend, zu dem der Partnerschaftsverein eingeladen hatte. Gemeinsam mit Jugendlichen aus mehreren anderen europäischen Nationen, die das Stadtfest unterstützt hatten, wurde dort einmal mehr der gelebte und gelungene Jugendaustausch gefeiert.
Ab sofort beginnt die Jugendpflege Burgwedel mit der Planung für die nächste Fahrt 2020. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.jugendpflege-burgwedel.de.