Eine Urkunde für die Friedhofskapelle in Wettmar

Die Urkunde soll in der Kapelle rechts vom Eingang einen Platz bekommen. (Foto: Renate Tiffe)

Ortsrat befasste sich auch mit Rasengräbern

WETTMAR (ti). Ein Teil der Wettmarer Ortsratssitzung fand diesmal auf dem Waldfriedhof statt. Als schwierig erweist es sich, eine angemessene Gestaltung für die Fläche mit den Rasengräbern zu finden. Angehörige von Verstorbenen sehen immer wieder Gründe, das eine oder andere zu monieren.
Aber es gab noch einen anderen Anlass für die Ortsratsmitglieder, sich an Ort und Stelle einzufinden. Ein früheres Gemeinderatsmitglied hatte eine Urkunde von der Einweihung der Kapelle an den Ortsrat übergeben – ein großformatiges Schriftstück hinter Glas auf dem das Datum der Einweihung der Friedhofskapelle im Jahr 1975 vermerkt ist. Dazu kommen die Namen aller damaligen Gemeinderatsmitglieder. Die Urkunde sollte einen passenden Platz in der Öffentlichkeit finden.
Ratsherr Siegfried Schramke, der die Urkunde erhalten hatte, und Ortsbürgermeister Rainer Fredermann zeigten die Urkunde und schlugen vor, sie in der Kapelle zu belassen. Sie soll innen rechts vom Eingang angebracht werden. Alle Ortsratsmitglieder stimmten zu.
Auch bei der Fläche für die Rasengräber – pflegeleichte wie anonyme Gräber - waren sich die Ratsleute einig. Bauhofleiter Volker Sbressny, zuständig für die Pflege der kommunalen Friedhöfe, erläuterte die besonderen Gegebenheiten des Waldfriedhofs, wo ein Rasen schlecht wächst und der besondere Charakter des Waldrandes möglichst erhalten bleiben soll. Alle zwei bis drei Wochen gebe es eine Kontrolle. 30 Jahre beträgt die Liegezeit in den Gräbern. Leider beachteten viele „Verfügungsberechtigte“ nicht die Auszüge aus der Friedhofsordnung, die ihnen am Anfang ausgehändigt wird. Blumen und anderer Schmuck wird oft nicht weggeräumt.
Beschlossen wurde, vor dem Gedenkstein ein Stück zu pflastern als Ablagefläche für Blumen und Gestecke. Die Hecke zwischen den Grabfeldern soll weggenommen werden. Eine neue Bank war bereits nach der Ortsbesichtigung im Frühjahr aufgestellt worden. Die anderen Bänke sollen gereinigt und gestrichen werden. Dann könnte der ganze Bereich gepflegter und auch freundlicher aussehen.