Eine treffsichere Satire auf die Massenunterhaltung

Wann? 12.11.2010 20:00 Uhr

Wo? Amtshof , Auf dem Amtshof 8, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Burgwedel: Amtshof |

classic cinema zeigt Fellinis „Ginger und Fred“

BURGWEDEL (r/jk). Mit „Ginger und Fred“ des italienischen Regisseurs Federico Fellini setzt die Burgwedeler Kinoinitiative „classic cinema“ am Freitag, 12. November, ab 20 Uhr im Amtshof ihre Reihe anspruchsvoller Unterhaltungsfilme fort. Der Film ist eine Satire auf bestimmte flache und geschmacklose Fernsehshows, aber auch ein nostalgisches, melancholisches und gefühlvolles Melodram mit dem älteren Traumpaar Marcello Mastroianni und Giullietta Masina in den Hauptrollen.
Zum Inhalt: Wie Fred Astaire und Ginger Rogers tanzten Pippo Boticella und Amelia Bonetti auf den Bühnen der Welt. Das ist dreißig Jahre her. Seither haben sie sich nicht mehr gesehen. Pippo verkauft inzwischen Enzyklopädien und Amelia betreibt ein Schreibwarengeschäft. Nun sollen sie in einer vorweihnachtlichen Fernsehshow noch einmal gemeinsam auftreten. In der Sendung vorgestellt werden auch noch der Erfinder eines essbaren Slips, eine Kuh mit zwanzig Zitzen und eine Frau, die weinend erzählt, wie schrecklich es war, als sie einen Monat freiwillig das Fernsehgerät ausgeschaltet ließ.
Im krassen Gegensatz dazu steht die Herzlichkeit Pippos und Amelias, die sich an gemeinsame Zeiten erinnern und eine ganz andere Form des Entertainments verkörpern.
„Ginger und Fred“ war 1986 der Eröffnungsfilm der Internationalen Filmfestspiele Berlin.Der Film wurde wegen der beiden Hauptdarsteller, aber auch wegen der Filmmusik, der Ausstattung und der Kostüme mehrfach ausgezeichnet. Die Kritik schreibt: „Die treffsichere Satire auf die Unkultur der organisierten Massenunterhaltung zählt zu den unvergessenen Meisterwerken Fellinis.“
Eintrittskarten für das Burgwedeler „classic cinema“ gibt es ab sofort im Vorverkauf bei Buchhandlung Böhnert und an der Abendkasse.