Eine bunte Riesenschlange für den Spielplatz

Im Beisein von Ortsbürgermeister Rainer Fredermann (rechts) sorgten (von links) Sandra Rumland von wettmar.de, Jonas Kurtze und Susanne Stechmann dafür, dass bei der Verlosung alles mit rechten Dingen zuging. (Foto: Renate Tiffe)

Geschenk der Interessengemeinschaft wettmar.de

WETTMAR (ti). Einen Teil des Erlöses, den die Interessengemeinschaft wettmar.de beim Dorffest im vergangenen Sommer eingenommen hatte, sollte dem Dorfplatz zugute kommen. 2009 war das Dorfzentrum schon durch eine große Uhr bereichert worden. Jetzt sollte es ein Spielgerät sein. Und das Schöne: die Dorfgemeinschaft konnte entscheiden, welcher Art es sein sollte. Sieben Geräte, darunter neben der Balancierschlange eine Federwippe und eine Hüpfplatte, standen zur Auswahl. Sie waren mit der Verwaltung abgesprochen, um zum Konzept des Spielplatzes zu passen.
Über das Internet oder an Ort und Stelle auf dem Dorfplatz konnten Stimmen abgegeben werden. Dort war am Samstag um das Zelt von wettmar.de eine kleine Budenstadt aufgebaut worden. Die „Gruppe 1“ und die Jugendfeuerwehr machten mit. Die Wahl sollte gefeiert werden. Einige der Sponsoren waren dabei, wie die Sparkasse und die KKH Allianz. Die Kapelle „Die Musik kommt“ von Günther Dreblow sorgte für die musikalische Umrahmung. Das Wetter spielte ebenfalls mit – und viele Wettmaraner kamen, um einen der ersten Frühlingstage im Freien zu genießen.
170 Stimmen wurden abgegeben. Gewählt wurde die bunte Riesenschlange zum Balancieren. Etwa 1000 Euro werden dafür ausgegeben.
Mit einer zusätzlichen Tombola wurde die Spannung – und die gute Stimmung – noch ein wenig aufrechterhalten. 20 ansehnliche Preise wurden verlost. Als Glücksfee fungierte Susanne Stechmann von der Sparkasse – assistiert von Jonas Kurtze, dem Vorsitzenden von wettmar.de und Initiator des Frühlingsspaßes. Er könne sich gleich dreimal bei wettmar.de bedanken, resümierte Ortsbürgermeister Rainer Fredermann erfreut: für das schöne Dorffest, für die neue Riesenschlange und für das schöne Wetter.