Eine Boulebahn soll im nächsten Jahr kommen

Gleich vor der Haustür auf dem Dorfplatz sah der Ortsrat Handlungsbedarf. (Foto: Renate Tiffe)

Ortsrat sieht Handlungsbedarf am Dorfplatz in Wettmar

WETTMAR (ti). Jedes Jahr im Frühling findet beim Ortsrat Wettmar eine Sitzung sozusagen auf dem Fahrradsattel statt. Die Ortsratmitglieder begeben sich mobil durch das Dorf, um an Ort und Stelle gemeinsam in Augenschein zu nehmen, was verbessert oder geändert werden muss. Mehr als sonst lag in diesem Jahr an, von dem das Wichtigste – die Erweiterung des Schulhofs und die Sanierung in der Westerfeldhalle – in der nächsten Ortsratssitzung am 24. April beraten und beschlossen werden soll.
Bei seiner öffentlichen Premiere als stellvertretender Ortsbürgermeister handelte Michael Kranz (CDU) zunächst die Regularien im Dorfgemeinschaftshaus ab. Gleich vor der Haustür auf dem Dorfplatz sah er dann Handlungsbedarf. Die Bepflanzung am Gebäude kann sich nicht recht entwickeln, weil dort oft Fahrräder abgestellt werden. CDU-Ratsherr Klaus Sommer riet zu einer Aufpflasterung. Der Umweltbeauftragte Malte Schubert hat jedoch andere Vorstellungen, evtl. eine Kombination aus Stein und Pflanzen, die er demnächst vorstellen will.
Ein Problem für Schubert ist dagegen die sog. „Kleinvermüllung“ des Platzes mit Kronenkorken und anderen Kleinstteilen. Für den Bauhof, der an sich für die Sauberhaltung zuständig ist, wäre eine regelmäßige Säuberung zu aufwendig, sagte er. Es müsste sich jemand drum kümmern, meinte Sommer. Der Ortsrat kam zu dem Schluss, dass sich jemand finden lassen sollte, der gegen ein geringes Entgelt – etwa 50 Euro im Monat – die Arbeit übernehmen könnte. Im Großburgwedeler Amtspark werden mit dieser Lösung gute Erfahrungen gemacht. Die Unterstützung durch den Bauhof müsse aber bleiben, ergänzte Erwin Fette von den „Grünen“. - Schon bestellt sind die Hundetütenspender, die demnächst auf dem Dorfplatz aufgestellt werden sollen.
Mit Skepsis aufgenommen wurde die Anregung von Dr. Friedrich Wolff (WWB) in der Adventszeit einen größeren Tannenbaum mit Beleuchtung aufzustellen, was wünschenswert wäre. Leider werden die Lichterketten immer wieder abmontiert, hat Sommer über die Jahre erfahren. Er schlug seinerseits vor, eine Weihnachtsbeleuchtung an der Hauptstraße zu installieren.
Kranz sprach dann ein Thema an, das für Wettmar offenbar schon länger anliegt: die Einrichtung einer Boulebahn auf dem Dorfplatz. Der Umweltbeauftragte zeigte sich aufgeschlossen. Zwar sind im Haushalt 2012 keine Mittel dafür vorgesehen. Die können aber für 2013 beantragt werden. Etwa 5.500 Euro würde ein solcher Platz mit Einfassung kosten.