Ein wahrer „Augenschmaus“ für die Mensa des Schulzentrums

„Augenschmaus“ vom Feinsten: die Schülerinnen und Schüler mit ihren Kunstwerken. (Foto: Birgit Schröder)

Realschüler verschönern kunstvoll den Essensraum

GROSSBURGWEDEL (bs). Die „Augen essen mit“, diese Kochweisheit lässt sich nun auch auf die Räumlichkeiten der Mensa des Burgwedeler Schulzentrums übertragen. Zehn beeindruckende Kunstwerke unter dem Titel „Augenschmaus I bis X“ zieren nun den Essensraum. In Airbrush-Technik gefertigte Bilder, die dem Betrachter beim Anblick das „Wasser im Munde zusammenlaufen lassen“: Unter anderem eine verlockend rote Erdbeere zum Anbeißen, eine vor Saft strotzende Apfelsine, ein glänzend-grüner Apfel oder eine taufrisch-geerntete leuchtend rote Paprika. Die Künstler sind Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der Realschule.
Seit der Fertigstellung der Mensa im Schulzentrum sei von Seiten der Schülerschaft immer wieder der Wunsch geäußert worden, den schlichten Raum zu verschönern, erläuterte Renate Koch, Schulleiterin der Realschule, bei der offiziellen Enthüllung der Werke. Es war die Kunstlehrerin Erika Cohrs, die letztendlich die Initiative ergriff und den Kontakt zu Regina Gresbrand von der Initiative Kunst und Kultur für Kinder suchte. Gemeinsam wurde überlegt, auf welche Weise dem Schülerwunsch entsprochen werden könne.
Regina Gresbrand stellte den Kontakt zu dem Burgwedeler Diplom-Airbrushdesigner, Maler und Grafiker Klaus Müller her, der sich bereit erklärte, sein Wissen an die Jugendlichen weiterzugeben. Die erforderlichen empfindlichen und teuren technische Gerätschaften wie Spritzdüsen, -schläuche, Kompressoren usw. stellte ein Unternehmen für Künstlerbedarf in Hannover zur Verfügung. Finanziert wurde das Projekt, das im September vergangenen Jahres begann, vom Förderverein der Realschule Burgwedel.
„Es sind richtige Hingucker geworden. Ich bin mächtig stolz auf Euch“, erklärte Renate Koch. Zum Abschluss erhielten die jungen Künstler Marek Grelka, Eva Kodorovska, Katharina Züllich, Wiebke Notwehr, Ramona Fette, Denise Breßler, Simon Kessebohm, Jacqueline Rouland, Lisa Döpke und Marc Oberheide noch ein Zertifikat von Regina Gresbrand ausgehändigt und der Förderverein der Realschule spendierte für alle noch ein Mensa-Essen.