Ehrenamtskarte für den Jugendwart der Engenser Feuerwehr

Der Engenser Sascha Bauer erhielt aus der Hand von Bürgermeister Dr. Hendrik Hoppenstedt die Ehrenamtskarte. (Foto: Renate Tiffe)

Übergabe an Sascha Bauer im Rahmen der Ratssitzung

GROSSBURGWEDEL (ti). Als erste Amtshandlung in der Ratssitzung am Montag übergab Bürgermeister Dr. Hendrik Hoppenstedt die Ehrenamtskarte an den Jugendwart der Engenser Feuerwehr Sascha Bauer.
Die Ehrenamtskarte wird seit 2007 vergeben und soll eine Anerkennung sein für Personen, die sich durch - wie der Name sagt – ihre unentgeltliche Tätigkeit für die Allgemeinheit auszeichnen. Bestimmte Kriterien sind dafür vorgeschrieben. Ihre Verleihung muss beantragt werden. Mit der Karte verbunden sind beispielsweise Vergünstigungen bei Eintrittspreisen. Sie gilt landesweit, seit Kurzem auch für das Land Bremen.
Für Sascha Bauer, der mehr als 10 Stunden wöchentlich mit der Kinder- und Jugendarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Engensen zubringt, treffen die Kriterien voll zu, wie Hoppenstedt betonte. Darüber hinaus ist Bauer stellvertretender Jugendwart bei der Stadtfeuerwehr.