Ehrenamtliche ausgezeichnet

Würdigung des Ehrenamtes: (v.l.n.r.) Hannelore Wolny, Christina Hennig, die stellvertretende Regionspräsidentin Michaela Michalowitz sowie Sieglinde und Friedhelm Sulfrian. (Foto: Region Hannover/Weiss)
 
Elke Conrad aus der Gemeinde Isernhagen hilft seit 2012 mehrmals wöchentlich im sozialen Laden Caspo in Isernhagen. (Foto: Region Hannover/Weiss)

Lob für das vielfältige Engagement von Bürgerinnen und Bürgern aus der Region

BURGWEDEL/ISERNHAGEN/HANNOVER (bs). Sie reparieren zusammen mit Geflüchteten Fahrräder, organisieren Seniorennachmittage oder geben Essen für Bedürftige aus – Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, sind in jeder Stadt oder Gemeinde zu finden. In der Veranstaltung „Ehrenamt - Engagement im Fokus!“ würdigte die stellvertretende Regionspräsidentin Michaela Michalowitz diesen Einsatz im Haus der Region.
Stellvertretend für viele Tausend freiwillige Helfer wurden aus dem Bereich Burgwedel Christina Hennig, Hannelore Wolny sowie Sieglinde und Friedhelm Sulfrian.
Christina Hennig ist seit mehr als 20 Jahren in der St.-Petri-Kirchengemeinde in Großburgwedel aktiv und gestaltet dort die Kinder- und Jugendarbeit mit. Füreinander da zu sein, gemeinsam etwas zu erleben und einen wertschätzenden Umgang miteinander zu pflegen: Diese Anliegen spiegeln nicht nur bei der Planung von Freizeiten wider, sondern bei allen Aktivitäten.
Christa Hennig ist es wichtig, den jungen Menschen zu vermitteln, dass wir jeden Menschen mit seinen Stärken und Schwächen akzeptieren sollten und dass jeder sich einbringen kann. Seit 2006 ist Christa Hennig zudem Mitglied im Kirchenvorstand und seit 2015 im Kirchenkreistag Burgwedel-Langenhagen.
Hannelore Wolny ist sehr vielseitig engagiert: Im Landfrauenverein, deren Vorsitzende sie lange Jahre war, ist sie seit über 43 Jahren Ortsvertrauensfrau. In der evangelischen Kirchengemeinde ist sie als Kirchenvorsteherin und als Küsterin für die Kapelle im Ortsteil Engensen aktiv. Im Ortsrat von Engensen und im CDU-Ortsverband arbeitet sie seit 2011 mit. Neben vielen weiteren Ehrenämtern gestaltet und pflegt sie außerdem zusammen mit zwei weiteren Damen eines der größten öffentlichen Blumenbeete in Engensen.
Sieglinde und Friedhelm Sulfrian sind eine wichtige Stütze der kirchlichen Arbeit in Fuhrberg. Beide seit 1988 Mitglieder des Kirchenvorstands, regeln und übernehmen sie nicht nur den Besuchsdienst bei hohen Geburtstagen, sondern organisieren auch den wöchentlichen Seniorentreff und andere Veranstaltungen für die älteren Gemeindemitglieder.
Sieglinde Sulfrian übernimmt zudem ab und zu den Küsterdienst. Das Ehepaar leitet darüber hinaus seit zehn Jahren die Burgwedeler Tafel in Fuhrberg und sorgt dafür, dass Aufbau und Ausgabe funktionieren. In diesem Zusammenhang entstand auch der Kontakt zur Flüchtlingsarbeit. Friedhelm Sulfrian ist außerdem seit Jahrzehnten im Männergesangsverein aktiv.
Aus der Gemeinde Isernhagen wurden in diesem Jahr Anselm Bisgwa und Elke Conrad geehrt. Anselm Bisgwa ist seit 2004 Vorsitzender des FC Neuwarmbüchen (FCN). Er hat mit seinem Engagement maßgeblich dazu beigetragen, den Verein zu einer kulturellen Bereicherung der Dorfgemeinschaft zu entwickeln. Durch die Ideen zur Erweiterung des sportlichen Angebotes konnte der FCN einen bemerkenswerten Anreiz für Gemeinsamkeiten über das Sportliche hinaus ermöglichen.
Weiterhin hat Anselm Bisgwa ermöglicht, dass im Vereinsheim nicht nur der Schützenverein seinen Betrieb weiterführen kann, sondern hat durch zahlreiche öffentliche Veranstaltungen die gesellschaftliche Begegnung in Neuwarmbüchen nachhaltig gefördert.
Elke Conrad hilft seit 2012 mehrmals wöchentlich im sozialen Laden Caspo in Isernhagen. Dort unterstützt sie u.a. das Basteln für Kinder und engagiert sich in dem durch sie initiierten Projekt „Papiergeflüster“. Bei diesem werden Geschichten und/oder Gedichte für Erwachsene bei Tee und Kaffee vorgelesen und anschließend darüber gesprochen.
Darüber hinaus begleitet sie seit 2015 den monatlichen „Mittagstisch“ in einer Begegnungsstätte der Gemeinde. Frau Conrad ist seit ihrer Schulung 2016 im Projekt „aufsuchende Seniorenbegleitung – DUO“ als solche im Auftrag der Region Hannover Ansprechpartnerin für die Gemeinde Isernhagen. Innerhalb ihres Wohnquartiers fungiert sie als „Lotsin“ für anfallende soziale Fragen und ermöglicht so vielen Menschen einen Zugang zu weiterführenden Hilfen.