E-Mobil für den Bauhof

Bürgermeister Axel Düker und Heiner Gremmel freuen sich über das neue Elektroauto.
BURGWEDEL (bs). Ein elektrobetriebener Kleinlieferwagen ist seit Donnerstag der ganze Stolz der Mitarbeiter des Bauhofes.
Bürgermeister Axel Düker überreichte den Schlüssel für den Renault Kangoo ZE an den Heiner Gremmel, dem Vorarbeiter des Bauhofes. Die Klimaschutzagentur zahlt mit Unterstützung von Avacon einen Zuschuss von gut 8.000 Euro für das E-Fahrzeug, das Brutto rund 29.000 Euro kostet.
„Das E-Mobil passt gut zu uns, denn klimafreundlich unterwegs zu sein, ist uns wichtig“, freut sich Bürgermeister Düker. „Schon im Klimaschutz-Aktionsprogramm haben wir festgehalten, dass wir unseren städtischen Fuhrpark umweltfreundlich ausbauen wollen.“ Ab sofort werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofs ihre Termine „lautlos und abgasfrei“ ansteuern können. Martin Riessler, Leiter des Bauhofes der Stadt Burgwedel, betonte: „Vor der Entscheidung haben wir ein E-Mobil Probe gefahren habe. Das hat uns überzeugt“.
Das Fahrzeug ist mit seinem rein elektrischen Antrieb aus Sicht der Verwaltung für diesen Einsatzzweck prädestiniert. Einerseits wird nur geringes Gewicht und kaum Personal transportiert, andererseits kehrt das Fahrzeug mehrmals täglich zum Bauhof zurück und bleibt dort über Nacht. So kann jederzeit Strom nachgeladen werden, auch wenn die Tagesfahrleistung einmal die Reichweite von 130 Kilometer im Winterbetrieb übersteigen sollte.
In den kommenden Monaten wird Heiner Gremmel mit dem neuen E-Mobil morgens um 3.00 Uhr die Kontrollfahrten für den Winterdienst unternehmen. „Dafür ist das Fahrzeug perfekt, weil es so leise ist“, freut sich der Vorarbeiter des Bauhofes.
Vor der Beschaffung wurde mit Unterstützung der Klimaschutzagentur die Wirtschaftlichkeit betrachtet. „Als klar war, dass ein elektrisch betriebenes Fahrzeug nur mit Förderung konkurrenzfähig ist, waren wir gern bereit, einen Zuschuss zu zahlen“, so Udo Sahling, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur. Der
Mit der Förderung von E-Mobilen für Kommunen in der Region Hannover möchten Klimaschutzagentur und Avacon AG die Klimaschutzaktivitäten vor Ort unterstützen.
Bisher wurden bereits elektrisch betriebene Lastenräder oder Hannahs an zahlreiche Städte und Gemeinden in der Region Hannover übergeben. „Burgwedel ist ein Traditionsstandort der Avacon AG, mit dem wir uns sehr verbunden fühlen. Daher engagieren wir uns hier sehr gern und unterstützen die Stadt bei der Anschaffung eines E-Fahrzeugs“, erläutert Frank Glaubitz, Kommunalmanager bei der Avacon AG.