Dirk Jonas wird Superintendent

Dirk Jonas (2. von rechts) nimmt die Glückwünsche von Tilmann de Boer (von links), Rainer Müller-Jödicke und Petra Bahr entgegen. (Foto: Andrea Hesse)

Kirchenkreissynode wählt Pastor aus Burgdorf

Burgwedel/Langenhagen (r/fh). Dirk Jonas wird neuer Superintendent im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen: Gestern Abend entschieden sich die Mitglieder der Kirchenkreissynode im zweiten Wahlgang mehrheitlich für den 50-jährigen Pastor aus Burgdorf. Jonas setzte sich damit gegen seinen Mitbewerber Manuel Kronast aus Hannover durch. Die Wahl fand in nichtöffentlicher Sitzung in der Elisabethkirche in Langenhagen statt.
Voraussichtlich zum 1. September wird Dirk Jonas sein neues Amt antreten. Er folgt damit auf Holger Grünjes, der den Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen acht Jahre lang als Superintendent geleitet hatte und im vergangenen Dezember in den Ruhestand verabschiedet worden war. Seither führt Pastor Rainer Müller-Jödicke aus Engelbostel als Stellvertreter die Amtsgeschäfte.
Der Vorsitzende der Kirchenkreissynode und des Wahlausschusses Tilmann de Boer hatte sich vor der Wahl überzeugt gezeigt, dass beide Kandidaten die richtigen Gaben und Talente hätten, um den Kirchenkreis in einer herausfordernden Zeit zukunftsfähig zu gestalten. Und auch Regionalbischöfin Petra Bahr, die das Bewerbungsverfahren und die Wahl begleitet hatte, betonte: „Dank an den, der es geworden ist, und Dank an den, der es auch hätte werden können.“
Dirk Jonas selbst nahm im Anschluss an seine Wahl zahlreiche Glückwünsche aus den Reihen der Kirchenkreissynode entgegen. „Ich freue mich sehr auf unsere Zusammenarbeit und darauf, Ihren Kirchenkreis genauer kennenzulernen“, sagte er.