Die nachtaktive Schleiereule ist dank zahlreicher Schutzmaßnahmen nicht mehr so stark gefährdet wie noch in den 1970er Jahren. Damit sich ihre Bestände auch weiter erholen, ist es notwendig, bei Sanierungen von Türmen, Dächern und Scheunen ihre Nistplätze zu schützen und an geeigneten Orten auch neue zu schaffen.

(Foto: Rosl Rößner/NABU-Aktion „Lebensraum Kirchturm“)
Bild 2 von 2 aus Beitrag: Jägerschaft Burgdorf will Schleiereulen unter die Flügel greifen