Die Ludwig-Harms-Kirche in Fuhrberg hat einen neuen Pastor

Der stellvertretende Kirchenvorstandsvorsitzende Fritz Garms (links ) und Superintendent Holger Grünjes (rechts) stellten Rainer Henne (Mitte) als neuen Pastor der Kirchengemeinde Fuhrberg vor. (Foto: Renate Tiffe)
Burgwedel: Ludwig-Harms-Kirche Fuhrberg |

Ein Beitrag von Renate Tiffe - Am 1. März 2015 wird Rainer Henne in seine Ämter eingeführt

FUHRBERG (ti). „Wir haben gleich zwei Überraschungen erlebt“, sagt der stellvertretende Kirchenvorstandsvorsitzende Fritz Garms zum Wechsel in der Ludwig-Harms-Kirche. „Wir waren überrascht über den Fortgang von Pastor Enno Junge, der am 4. Dezember verabschiedet wurde, und wir waren ebenso überrascht über die schnelle Neubesetzung der Stelle“. Bereits am 1. März wird Pastor Rainer Henne in einem Nachmittagsgottesdienst in seine Ämter eingeführt.
Nach wie vor ist der 1.150 Mitglieder zählenden Kirchengemeinde in Fuhrberg nur eine halbe Stelle zugeordnet. Die andere halbe Stelle wird Rainer Henne weiter mit dem Seelsorgedienst am Burgwedeler Krankenhaus ausfüllen.
Bei einer Art Vorstellungsgespräch im Gemeindehaus war auch Superintendent Holger Grünjes zugegen, der die kurze Vakanz bei der Herausforderung durch die beiden Ämter als Glücksfall bezeichnete.
Henne schilderte seinen Werdegang. 1955 in Hannover geboren und aufgewachsen, ging er zum Studium nach Göttingen und Tübingen und danach zwei Jahre nach Amsterdam. Sein Vikariat schloss er in Loccum ab.
Da zu der Zeit Stellenmangel in der Landeskirche herrschte, ließ er sich in Rotterdam ordinieren, wo er drei Jahre blieb. Anschließend traten er und seine Frau, die ebenfalls als Theologin ausgebildet war, gemeinsam eine Stelle in Drochtersen, Kreis Stade, an. 1996 wechselte das Ehepaar, mittlerweile auch Eltern von zwei Söhnen, nach Soltau. Eine eigene volle Stelle bekleidete Henne von 2007 bis 2012 als Gefängnisseelsorger in Uelzen und Lüneburg. Danach trat er in Lüneburg in den Schuldienst ein.
Hennes wechselvolle berufliche Karriere hängt mit der gleichzeitig beruflichen Tätigkeit seiner Frau zusammen. „Einer zog immer dem anderen nach“. Ihrem neuen Wirkungskreis im Zentrum für Seelsorge in Hannover verdankt Fuhrberg jetzt seinen neuen Pastor. Sein Wunsch wäre es, dass dies nun seine letzte Stelle ist, bemerkte Henne. Seelsorge sei immer sein Anliegen gewesen. Insofern passen auch die beiden Ämter für ihn gut zusammen.
Vor wenigen Tagen mit seiner Frau in das Haus Kurze Straße 1 mit dem Kirchenbüro in Fuhrberg eingezogen, freut sich Henne auf die Arbeit in dem Burgwedeler Ortsteil, besonders auch in der Kita und der Grundschule. Vorerst will er sich überall bekannt machen. Es gehe um die Gemeinde und wenn es der Kirchengemeinde gut geht, gehe es auch dem Dorf gut, ist er überzeugt. Helfen werden ihm seine vielfältigen Erfahrungen und seine Zuwendung zu den Menschen.
Der Nachmittagsgottesdienst zur Einführung des neuen Pastors wird am Sonntag, 1. März 2015, um 15.00 Uhr in der Ludwig-Harms-Kirche gefeiert.