Dichtes Gedränge im Budenrund

Großes Interesse zeigten die Besucher an adventlichen Dekorationen.

Besucherandrang auf dem Wettmarer Weihnachtsmarkt

WETTMAR (bs). In diesem Jahr kehrte der ehrenamtlich organisierte Wettmarer Weihnachtsmarkt nach fünf Jahren erstmals zurück auf seinen angestammt Platz mitten im Dorf.
Die kleine Budenstadt am Dorfgemeinschaftshaus konnte den Besucherandrang kaum aufnehmen. Hier und dort ertönte ein großes „Hallo“, zum Klönschnack traf man sich dann zwischen Glühweinbude und Würstchenstand.
Dicht an dicht drängelten sich die Gäste an den Buden entlang, genossen die Leckereien und versorgten sich noch mit dem eine oder anderen Geschenk für den Gabentisch. Vom kuscheligen Mantel, über selbstgestrickte Socken, bis hin zum edlen Armreif – für jeden Geschmack war etwas dabei.
Auch die Stände mit individuell gefertigten adventlichen Dekorationen waren dicht umlagert: Engelchen, Wichtelmännchen, kunstvolle Papiersterne sowie Kissen und Deckchen mit Weihnachtsmotiven fanden großen Anklang. Bei der Jugendfeuer füllte sich der Bollerwagen mit den abgegebenen Kinderstiefeln und lautes Gejuchze ertönte, wenn die Kids beim Wichtelwerfen trafen ...