Der Ambulante Hospizdienst ist umgezogen

Ute Rodehorst hat jetzt ihr Büro im Obergeschoss des ehemaligen Küsterhauses (Diakoniestation). (Foto: Renate Tiffe)

Neue Räumlichkeiten im ehemaligen Küsterhaus

GROSSBURGWEDEL (ti). Bislang hatte der Ambulante Hospizdienst für Burgwedel-Isernhagen-und die Wedemark seinen Sitz im Kleinburgwedeler „Haus der Kirche“. Seit dem 24. Januar hat er nun eine neue Adresse im Bereich der St. Petri-Kirche in Großburgwedel.
Das Büro ist umgezogen in das Obergeschoss des ehemaligen Küsterhauses, Im Mitteldorf 3, erreichbar über den Seitengang neben der Diakoniestation Burgwedel. Die Telefon-Nummer ist die gleiche geblieben: 05139-9703431. Dort stehen auch ausreichend Räumlichkeiten für die Treffen der jetzt auf 34 angewachsenen Gruppe der begleitenden Mitglieder zur Verfügung.
Zur Zeit werden die Räume hergerichtet und mit dem notwendigen Mobiliar ausgestattet. An einem „Tag der offenen Tür“ im März wird sich der Ambulante Hospizdienst der Öffentlichkeit vorstellen.
Voraussichtlich im Sommer soll an gleicher Stelle das seit längerem angedachte Trauercafe für trauernde Hinterbliebene eingerichtet werden.