Demenz und Führerschein

Vortrag in der Seniorenbegegnungsstätte zum Weltalzheimertag

BURGWEDEL (r/bs). Zu dem Vortrag „Älter werden, Demenz und Führerschein“ - wird im Rahmen des Weltalzheimertages, Freitag 21. September, um 10.00 Uhr in die Seniorenbegegnungsstätte, Gartenstraße 10, Großburgwedel, eingeladen. Referieren wird Stefanie Eckler, Polizeioberkommissarin, Präventionsteam Burgdorf, Verkehrssicherheitsberatung.
Für viele Menschen bedeutet das Autofahren Eigenständigkeit und ein Stück Freiheit. Autofahren erscheint vielen Menschen als absolute Notwendigkeit, um das alltägliche Leben und die Freizeitaktivitäten bewältigen zu können. Das Alter und eine dementielle Erkrankung stellen viele Autofahrer vor die Frage, ob die Fahreignung überhaupt noch gegeben ist.
Wie kann ich dieses feststellen und welche Alternativen gibt es? Auf diese und andere Fragen wird Frau Eckler in ihrem Vortrag „Älter werden, Demenz und Führerschein“ eingehen sowie Ideen und Anregungen geben. Weiterhin gibt Frau Stefanie Eckler einen Einblick in die polizeilichen Maßnahmen und informiert über rechtliche Konsequenzen. Der Vortrag richtet sich an alle Interessierten, mit und ohne Erkrankung und gesundheitlichen Einschränkungen.
Eine Überprüfung der Fahreignung findet bei diesem Vortrag nicht statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Vortrag ist kostenlos.