Delventhal-Cup auf dem Sportplatz in Thönse

Wann? 04.09.2010 14:00 Uhr

Wo? Sportplatz Thönse, Engenser Straße, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Burgwedel: Sportplatz Thönse |

Spiel und Spaß am Samstag, 4. September

THÖNSE (hhs). Am Samstag, 4. September, wird in der Ortschaft Thönse der 19. Delventhal-Cup auf dem Sportgelände ausgetragen. Ausrichter ist in diesem Jahr die Freiwillige Feuerwehr der Ortschaft. Bislang haben sich neun Mannschaften aus den Vereinen und Verbänden Thönses angemeldet. Rüdiger Klose, Ortsbrandmeister und Mitorganisator dieses traditionellen Riesenspaßes im Stil der ehemals bekannten Fernsehserie „Spiel ohne Grenzen“, bittet die Vereine, die sich noch nicht angemeldet haben, das umgehend nachzuholen.
Vier Spiele sind für die Teams am Samstag in Planung, ein fünftes wird vorsichtshalber vorbereitet. „Zwei davon werden wieder ein Menge mit Wasser zu tun haben“, schmunzelte Klose am Donnerstag während der Vorbesprechung. Ein neues Spiel wird es auch geben unter dem Titel „Pendel ,des Todes'“. Was dahinter steckt, wollte das Vorbereitungsteam aber nicht verraten. „Wir werden wieder versuchen, den Besucherinnen und Besuchern einen absolut abwechslungsreichen Nachmittag zu bieten“, so Klose weiter. Die Bewirtung der Gäste übernimmt wieder die Sportgaststätte mit Kaffee und Kuchen, draußen auf der Terrasse gibt es Bratwurst und Steaks vom Grill und natürlich die ortsüblichen Kaltgetränke. Gegen 17.00 Uhr soll die Siegerehrung stattfinden.
Heinz Delventhal, Namensgeber dieses Spiel- und Spaßangebotes, hatte als Vorsitzender des SSV Thönse vor Jahren die Idee dazu: „Wir waren uns im Verein alle nicht so ganz grün“, sagte er im Gespräch mit den Burgwedeler Nachrichten. „Die Sparten kamen nicht gut miteinander klar. Da hatte ich zunächst den Gedanken, dass wir alle gemeinsam kegeln gehen. Dann kamen irgendwann die Badmintonspieler dazu und diese brachten die Schützen mit“. In dieser Zeit habe er im Urlaub so ein Veranstaltung mit Freiluftspielen und hohem Spaßfaktor kennen gelernt. Diese wurde dann in Thönse für alle Vereine umgesetzt und er habe den Pokal gestiftet. Inzwischen auch noch den zweiten, denn der erste bot keinen Platz mehr für weitere Siegergravuren. „Alle Vereine einer Ortschaft sollten einmal im Jahr zu Spiel und Spaß zusammenkommen. Das bessert das Verhältnis untereinander gewaltig auf“.