Classic cinema beendet das Jahr mit Marilyn Monroe

Wann? 03.12.2010 20:00 Uhr

Wo? Amtshof, Auf dem Amtshof 8, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Burgwedel: Amtshof |

„Fluß ohne Wiederkehr“ im Burgwedeler Amtshof

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Am Freitag, dem 3. Dezember, beendet die Burgwedeler Kinoinitiative classic cinema ihr Jahresprogramm mit dem amerikanischen Spielfilm „Fluß ohne Wiederkehr“ („River of no Return“) aus dem Jahr 1954.
Unter der Regie von Otto Preminger spielen Marilyn Monroe und Robert Mitchum die Hauptrollen. Zum Inhalt: Der Witwer Matt Calder wird von dem brutalen Spieler Harry Weston ausgeraubt und angeschossen. Hilfe erhält er ausgerechnet von Westons Verlobter, der Sängerin Kay, die Calder gesund pflegt und sich auch um seinen kleinen Sohn kümmert. Als ihre Farm von Indianern angegriffen wird, können sie auf einem Floß fliehen. Bedroht von Naturgewalten, Indianern und Banditen müssen sie gemeinsam kämpfen, um diese Reise zu überleben...
Das Lexikon des Internationalen Films schreibt: „Brillant inszeniertes Western- (Melo-)Dram, das durch optimal eingesetzte Stars, attraktive Songs und vor allem durch die sensationellen CinemaScope-Landschaftsbilder zum Kinoereignis wurde".
Vorführort ist wie immer der Amtshof, Auf dem Amtshof 8 in Großburgwedel, Beginn ist um 20.00 Uhr. Eintrittskarten gibt es ab sofort bei der bekannten Vorverkaufsstelle.
Für das erste Halbjahr 2011 steht das Programm bereits fest. Am 4. Februar zeigt die Kinoinitiative den mit mehreren Oskars ausgezeichneten Film „Alexis Sorbas“ aus dem Jahr 1964 nach dem gleichnamigen Roman von Nikos Kazantzakis. In den Hauptrollen spielen Antony Quinn, Alan Bates und Irene Papas, die Musik komponierte Mikis Theodorakis. Am 1. April geht es weiter mit einem Klassiker des französischen Kinos und der Nouvelle Vague. In „Außer Atem“ von 1960 sind Jean-Paul Belmondo und Jean Seberg zu sehen. Die Regie führt Jean-Luc Godard. Die romantische Komödie „Brot und Tulpen“ aus dem Jahr 1999 mit der bezaubernden Licia Maglietta und Bruno Ganz beschließt dann am 6. Mai das Halbjahresprogramm.