CDU Ortsverband Engensen wählte neuen Vorstand

Der neu gewählte Vorstand der CDU Engensen: Dr. Ute Klausch, Marc Sinner, Joachim Schrader, Alfred Dzialas, Sebastian Müller, Achim Witte, Anne Wolny und Klaus Gommert (auf dem Foto fehlt Schatzmeister Achim Kania). (Foto: CDU Engensen)

Joachim Schrader und Marc Sinner führen den Ortsverband

ENGENSEN (r/bs). Neuer Vorsitzender des Ortsverbandes Engensen der CDU ist Joachim Schrader. Als seinen Vertreter wählten die Mitglieder Marc Sinner.
Im Rahmen der Mitgliederversammlung gab der bisherige Vorsitzende Fritz Papenberg zunächst einen Rückblick auf das vergangene Jahr, das durch die Kommunalwahlen geprägt war.
Auf Ortsratsebene konnte die CDU einen Sitz hinzugewinnen und ist nun mit Anne Wolny und Fritz Papenberg vertreten. Auch im Stadtrat konnte die CDU Engensen ihre Mandate verdoppeln. Fritz Papenberg und Sebastian Müller sind dort die Vertreter des CDU Ortsverbandes Engensen.
Mit dem Engenser Bildkalender, der Neujahrswanderung, der Müllsammelaktion, dem Blutspenden, den regelmäßigen Kaffeenachmittagen, einer tollen Busfahrt an das Steinhuder Meer, dem Jazzfrühschoppen und dem Grünkohlessen war der Kalender des Ortsverbandes das ganze Jahr 2011 gut und abwechslungsreich gefüllt.
Der neue Vorsitzende Joachim Schrader bedankte sich bei Fritz Papenberg, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für ein Vorstandsamt zur Verfügung stand, für dessen Engagement in den vergangenen Jahren.
Der frisch gewählte Vorstand war sich einig: „Wir werden die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre mit den vielen Veranstaltungen, die mittlerweile schon zur Engenser Tradition gehören, fortsetzen. Es gibt aber durchaus neue Ideen, die umgesetzt werden sollen, wobei das Motto aus dem Kommunalwahlkampf „Miteinander für unser Dorf“ die Zukunft des Ortsverbandes prägen soll.“
Als weitere Vorstandsmitglieder wurden ebenfalls einstimmig Dr. Ute Klausch zur Schriftführerin, Joachim Kania zum Schatzmeister und als Beisitzer Alfred Dzialas, Klaus Gommert, Sebastian Müller, Achim Witte und Anne Wolny gwählt.