Burgwedel mit 652 Radlern beim Stadtradeln an der Spitze

Steffen Timmann, ganz rechts, gab das Ergebnis der Aktion Stadtradeln bekannt und kündigte an, im kommenden Jahr die Planung und Organisation zu verbessern. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Teilnehmer legten eine Strecke von 34.800 Kilometer zurück

BURGWEDEL (hhs). Die Stadt Burgwedel hatte auf Veranlassung des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs in diesem Jahr zum ersten Mal an der Aktion Stadtradeln teilgenommen.
Und das war auf Anhieb zu einem großen Erfolg für die Stadt geraten.
Am Donnerstag hatten Stadt und ADFC die teilnehmenden Gruppen auf die Rathausterrasse geladen und dieses bemerkenswerte Ergebnis verkündet: In der Stadt Burgwedel nahmen 652 Radfahrerinnen und Radfahrer an der Aktion teil. Das waren mehr Teilnehmer als in allen anderen der 13 teilnehmenden Kommunen der Region Hannover, einschließlich der Stadt Hannover. Darauf können die hiesigen Organisatoren wirklich stolz sein.
Immerhin, 26 Vertreter von Teilnehmergruppen an der Aktion Stadtradeln waren gekommen, die meisten natürlich mit dem Fahrrad. Die Stadt spendierte einige kühle Erfrischungen, Bürgermeister Axel Düker begrüßte die Gäste und freute sich über den großen Zuspruch, auf den Stadtradeln hier gestoßen ist. Die Ursache dafür war schnell ausgemacht: Allein das Gymnasium Großburgwedel allein beteiligte sich mit 471 Radlern daran.
Steffen Timmann vom ADFC führte dazu aus: „Wesentlich hat dazu die AG-Umwelt des Gymnasiums beigetragen. Sie kombinierte die ebenfalls überregionale Aktion des Autofreien Schultags mit dem Stadtradeln. Auch die Oberschule beteiligte sich mit 63 Schülern. Insgesamt sammelten die Burgwedeler 34.800 Kilometer, das ist der achte Platz. Auf alle Einwohner Burgwedels gerechnet, bedeutet das 1,7 Kilometer pro Einwohner und damit den vierten Platz.
Die meisten Kilometer hatte der Laufclub Burgwedel mit 5869 Kilometern gesammelt, dann folgte der ADFC mit 4227 Kilometern gefolgt vom Aquaclub mit 4167 und dem Schwimmverein mit 4140 Kilometern.
Sieger sei der Klimaschutz gewesen, freute sich Harald Rietz, der Koordinator der Aktion von der Stadt Burgwedel war. Die Gesamtsumme von 34.800 Kilometern bedeute, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer damit knapp zwei Tonnen CO2 eingespart hätten. „Da geht noch mehr im kommenden Jahr“, freute sich Steffen Timmann. Er kündigte an, bei der nächsten Aktion Stadtradeln viel eher mit der Organisation und Teilnehmerwerbung zu beginnen.