Bunter Weihnachtsmarkt

Weihnachtslieder des Fuhrberger Posaunenchores stimmten die Gäste auf die Adventszeit ein.

Hunderte tummelten sich rund um die Fuhrberger Kirche

FUHRBERG (bgp). Der Fuhrberger Weihnachtsmarkt ist einer der Höhepunkte im Terminkalender der örtlichen Ludwig-Harms-Kirchengemeinde. Am ersten Adventswochenende lockten festliche Klänge und bunte Buden wieder hunderte Gäste auf den Platz rund um Gemeindehaus und Kirche. Die Feuerwehr war emsig im Einsatz, nicht etwa zum Löschen, sondern am Bratwurststand, wo aromatische Düfte in die Winterluft entstiegen. Schräg gegenüber gab es heiße Getränke mit und ohne „Schuss“ zum Aufwärmen, heiße Waffeln und leckeres Schmalzgebäck, während der Fuhrberger Posaunenchor die Gäste mit weihnachtlichen Liedern erfreute. Zahlreiche Vereine waren im festlichen Budenrund mit ihren Angeboten vertreten.

Im Gemeindehaus lockte ein üppiges Kuchenbüffet ins Warme, bei Kaffee und Torte genossen die Besucher adventliche Gesangseinlagen, mit denen der EnCanto Chor sie erfreute. Für die jüngsten Besucher verteilte der Weihnachtsmann kleine Süßigkeiten auf dem Weihnachtsmarkt, während die älteren Gäste sich an den Ständen auf die Suche nach passenden Geschenken für ihre Lieben machten. Adventsgestecke und -kränze, selbst gebastelter Weihnachtsschmuck und Grußkarten oder Marmeladenspezialitäten ebenso wie Schmuck waren zu haben. Die Kinder hatten in der Zeit gute Unterhaltung beim Kasperletheater im Gemeindehaus.
Anlässlich des 250-jährigen Jubiläums der Ludwig-Harms-Kirche fand am 1. Adventssonntag außerdem ein Festgottesdienst mit einer Predigt von Landessuperintendentin Dr. Petra Bahr statt. Die Kirche wurde vor 250 Jahren ebenfalls an einem 1. Advent eingeweiht.
Am 3. Advent wird die Ludwig-Harms-Kirche Veranstaltungsort für das große Adventskonzert sein. Sonntag, 15.12.2019 um 16.00 Uhr, spielt der Posaunenchor Fuhrberg Advents- und Weihnachtslieder unter der Leitung von Pieter Sikkema. Der Eintritt ist frei.