Bücherflohmarkt: ein Paradies für alle „Leseratten“

Bücherschnäppchen, soweit das Auge reicht: ein Paradies für Leseratten. (Foto: Anna Kentrath)

Von Reiseführern bis hin zu Belletristik und Kinderbüchern

GROSSBURGWEDEL (ak). Was für ein Anblick: Dicht an dicht drängten sich auf langen Tischen, aber auch in den Fensternischen im Foyer der Bücherei Großburgwedel am vergangenen Donnerstag, Bücher in verschiedenen Formaten, dick und dünn, broschiert und gebunden.
Nur mal kurz vor der Arbeit noch vorbei schauen, dachte sich der ein oder andere Besucher und musste schnell feststellen, ach was, ich komme einfach noch mal wieder, denn die Auswahl war wie immer überwältigend. Jutta Busch, Leiterin der Bücherei Großburgwedel brachte es lachend auf den Punkt: „Heute Morgen habe wir wie jedes Mal gesagt, so viel hatten wir noch nie“! Fünf Stunden hätten sie allein für das Auswählen und Herrichten der vielen Bücher gebraucht. Die Spenden-Freudigkeit sei wie immer überragend gewesen. Einige Bücher warteten draußen vor der Tür sogar auf kostenlose Mitnahme, da sie stärkere Gebrauchsspuren hatten.
Der Aufbau nach Themen ist ein wenig wie in der Bücherei gestaltet. Rubriken wie „Geschichte, Gesellschaft, Wirtschaft“ und „Literatur, Kunst, Musik“ waren ebenso zu finden wie „Technik, Computer, Basteln“, Kinder- und Jugendliteratur, Krimis und Belletristik, einfach jede Menge Romane zum Schmökern.
Mit welcher Freude konnte man eintauchen in die Welt des geschrieben Wortes und Entdeckungen machen, Bücher wiedersehen, die man vielleicht schon längst vergessen zu haben schien. Wie oft fiel unter den Stöbernden, besonders in der Ecke der Kinder- und Jugendliteratur, der ebenso überraschte, wie begeisterte Ausruf: „Nein, das gibt es ja nicht, dieses Buch habe ich schon als Kind gelesen.“
Passend zu den gar nicht mehr so weit entfernten Sommerferien Ende Juni, bot der Bücherflohmarkt eine große Auswahl an Reiseführern. Damit ausgestattet konnte man glatt zu Hause bleiben und eine Weltreise auf Papier antreten: ob die verborgenen Schönheiten Deutschlands entdecken oder auf kulinarischen Spuren durch Australien.
Doch nicht nur Informatives zum Reiseziel, auch genügend anregende Bücher gehören zu einem Urlaub auf jeden Fall dazu. Was für eine wunderbare Möglichkeit bot da der Bücherflohmarkt mit seinen kleinen Preisen. Ein spannender Krimi oder stimmungsvoller Liebesroman konnte hier für kleines Geld erworben werden, und wenn das Gepäck auf der Rückreise zu schwer wird, lässt man das Buch vielleicht einfach in der Ferienwohnung für die nächsten Gäste.
Der Bücherverkauf wird auf jeden Fall noch bis zu den Sommerferien gehen, so Jutta Busch und dann mal sehen, was noch so übrig sein wird. Der Verkaufserlös geht wie immer in die Anschaffung von neuen Medien für die Bücherei Großburgwedel.